Supplier of the Stars


 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginImpressum

Teilen | 
 

 Ein ganz normaler Arbeitstag

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 12:58 pm

"Mike's Corner." Eine Bar die auf den ersten Blick jedem anderen heruntergekommenen Rotlichtlokal des viertels glich, lag abgelegen in einer Seitengasse. Die Bar war nicht sonderlich groß, es gab gerade mal Platz für gut dreißig Leute und davon musste mindestens die hälfte stehen. Die Luft im Raum war trüb vor Rauch und aus der kleinen Küche hinter der Bar wehte der geruch von Essen her. Der erste Blick mochte im Falle dieser Bar tatsächlich täuschen, "Mike's Corner" beteiligte sich nicht an Geschäften wie Prostitution. Es war eben noch eine schlichte Bar und die Leute die sie besuchten waren keine nervigen Rotlicht-Junkies die ständig versuchten Streit anzuztetteln, ein Grund warum Dan sich hier gerne aufhielt. Er hatte Ruhe zum Nachdenken, Bier und billige Zigaretten. Mehr brauchte er nach jenem tag nicht, wieder einmal Wachdienst... er hasste Wachdienst. Er lehnte sich mit einem Seufzen zurück und bließ eine Wolke weißen Qualms in die Luft. Sein Blick fiel auf seinen Bierkrug, dieser war fast leer. Er kippte die letzten Tropfen kühlen Gerstensaftes runter und bedeutete der Barkeeperin ihm nach zu schenken. Er war mittlerweile Stammgast in dem Laden, was ihm das Privileg einbrachte, dass für ihn immer eine Sitzecke frei war. "Hier bitte Schätzchen." Margo, die Mitbesitzerin der Bar, stellte ihm einen vollen Bierkrug hin und nahm den leeren wieder mit. "Danke Mar..." sagte er und setzte den neuen Krug zu einem großen Schluck an. "So lässts sich leben..." meinte er zu sich selbst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 1:26 pm

Die Tür zur Bar schwank plötzlich auf und für einen kurzen Moment war es still in der Bar gewesen nur um zu schauen, wer dort kam.
Ein junger Mann, nicht älter als 30 aber auch nicht jünger als 25. Er hatte langes schwarzes Haar, das er zu einem Pferdeschwanz hinten zusammengebunden hatte, seine grünen Stechenden Augen strahlten eine Natürliche Autorität und Kühnheit aus. Dazu trug er die typische Standard Militär Rüstung, auf dem Rücken trug er das Standard Maschinengewehr der Armee, an der linken Hüfte war eine Pistole in einem Halfter zu sehen und auf der rechten Seite hatte dieser noch einige Granaten gehabt.
Als er einige Schritte eintrat, trat wieder die übliche Lautstärke ein, und er setzte sich an einem Freien Hocker an der Bar.
„Ein Dunkles…“ sprach dieser recht knapp und legte seine Arme verschränkt auf den Tresen. Er schaute dann rüber zu Dan, verzog den Mundwinkel nach oben zu einem knappen lächeln und sprach: „Na Feierabend? Oder noch auf Posten?“
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 1:48 pm

Als Dans Blick wegen der plötzlichen Stille zur Tür wanderte entfuhr ihm ein leiser Seufzer. Vorbei mit Ruhe und Frieden... Naja mal mit jemand reden würde auch nicht schaden. Er nickte seinem Kameraden zu, "Feierabend... Gott-imperator sei dank." sagte er nach einem kurzen Blick auf seine Uhr. Er nahm einen weiteren schluck von seinem Bier und zündete sich eine neue Zigarette an. "Was is mit dir? Allein auf Patroulie in der Gegend hier?" fragte er mit einem Grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 1:57 pm

Als sein Bier ihm hingestellt wurde, nahm er erst mal einen kleinen Schluck und stellte es wieder auf dem Tresen ab.
„Nun“ begann er gemütlich „Streife wie immer eigentlich. Du weißt ja wie das ist, in manchen Vierteln muss man einfach immer auf Streife sein man weiß ja nie was passiert.“ Auf seiner Brust von der Rüstung stand sein Name: Neral Homeras.
„Und beim Gottimperator, es ist heute wahrlich der Frieden auf Erden. Nichts los, keine verbrechen keine Prostitution, und genau das ist heute seltsam.“ Meinte er dann leiser.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 2:06 pm

Dan hörte Neral zu und zuckte mit den Schultern, "Schieb mal Wachdienst in der Kaserne... Danach sehnst du dich richtig danach dass jemand auf dich schießt..." meinte er heiter und nahm noch einen Schluck von seinem Glas und einen Zug von seiner Ziagarette. Er kannte den Soldaten, soch nur flüchtig, gut dass er seinen Namen auf der Rüstung eingraviert hatte... "Aber mal ehrlich, wenn man hier alleine auf Streife ist wird man ja leicht mal von wem angestiegen... Nichtmal die Nutten waren heut draußen? Komische Sache, vielleicht wars denen ein bisschen zu kalt unten rum..." meinte er, wobei er lachen musste als er den letzten Satz beendete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 2:15 pm

Heitern lachte er über den letzten Kommentar von Dan mit.
„Ja in der Tat, es ist wirklich arschkalt heute da draußen.“ Kommentierte er das noch dazu und genehmigte sich wieder ein Schluck von seinem Bier.
„Aber mal ehrlich, im Armee Bereich ist es wenigstens nicht so Arschkalt wie hier.“ Meinte er mit einem Grinsen. „Ach ja und ich wäre mal froh wenn nicht andauernd auf mich geschossen würde. Bin erst seit gut einer Woche wieder aus dem Lazarett.“ Seufzte er und massierte sich angestrengt seinen Nacken.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 2:26 pm

"Ha, was soll ich erst sagen..." er legte seine linke Hand an seine Taile, "Vor ein paar Wochen hats mich genau da erwischt, glatter Durchschuss oder sowas hat der Arzt gesagt...Hab Glück gehabt dass die Kugel keine Organe erwischt hat." Er nahm die letzten Schlücke aus seinem Krug und bestellte noch ein Bier. "Alle guten Dinge sind drei." sagte er mit heiterem Grinsen. "Ähm... meintest du mit nichts is da draußen los dass nichtmal ein Dealer oder oder Junkie irgendwo rumliegt? Das würd ich dann mal bedenklich finden... Dann klaut uns nämlich wer den Job." meinte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 2:36 pm

„Genau das meinte ich.“ Sprach er und leerte sein Bier mit einem Zug. „Es ist als wäre irgendwas im Gange, und das sie ich deshalb alle verstecken. Oder… als wüssten sie das jemand bestimmtes da wäre und haben Angst vor diesem…“ Neral sah nun reichlich nachdenklich aus, und als die Wirtin ihn fragte, ob er noch ein Bier haben wolle, lehnte er dankend ab.
„Ich kann dir eines sagen, irgendwas stimmt nicht, da draußen geht was vor aber was gewaltiges und wir werden sicher schon bald in der Scheiße stecken, ich spüre das…“ sprach er unheilvoll.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 3:55 pm

Und Nerol hatte nicht unrecht, denn die Insider in dieser gegen wussten, wer heute hier unterwegs war… ein Grauenvoller Mann, er gehörte zu den Brutalsten Anhängern auf Yastan III an. Oran, die rechte Hand des Ordens.
Heute war er hier im Lust und Laster viertel um Terror und Angst zu sähen unter den Bewohnern, Prostituierten, Dealern und allen anderen Kirianern, denn seine Botschaft war ganz klar gewesen: Krieg.
Der Orden wollte den blanken Krieg, damit sie diesen Planeten unter Kontrolle bekommen würden, damit es mehr Verräter geben würde, die sich ihrer Sache anschließen würden und sie endlich ihren Kampf gegen den Imperator fortsetzen könnten.
„Schon bald beginnt der Terror…“ sprach er zu sich selber, er war in einem langen dunklen Mantel gehüllt um so unentdeckt zu sein, er wusste das ihm hier mehrere Kirianer verfolgten, es waren einige hundert, doch sie gehörten alle zum Orden, so groß war der Orden des Lichtes schon das sie sich Verluste von hunderten Mitgliedern leisten konnten.
Oran blieb plötzlich stehen, er schaute sich behutsam um, auf der anderen Straßenseite lag die Bar Mike's Corner, doch dies war nicht sein Ziel gewesen. Er ging zu einem Haus auf dem Stand „Waffenschmiede Merdo“ Eine kleiner Waffengilde als die von Gottlieb, aber eine die den guten angehören, und da es auch nur dieses eine Gebäude von ihnen gab war es ein Leichtes sie zu Eliminieren, der Vorteil war auch noch, das der Inhaber, Alfred Merdo selber in dem Haus schlief.
„Du wolltest nicht hören… als ich dir das großzügige Angebot unterbreitet habe…“ meinte er wieder zu sich selber und holte ein Päckchen hervor, das er in den Briefkastenschlitz einschmiss, an der Haustür.
Kurz darauf machte er sich von dannen, denn hier würde es noch eine Gewaltige Explosion geben, doch er entfernte sich nicht zu weit, da er die Freude hatte seine Opfer sterben zu sehen...
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 4:16 pm

"Immer mit der Ruhe, vielleicht sind hier mal wieder zwei Banden im Krieg und deshalb räumen die anderen das Feld falls es ne schießerei gibt..." meinte Dan beschwichtigend. Er war nicht sonderlich in der Stimmung drüber nachzu denken wo überall Ketzer lauern könnten. Er fragte sich langsam wo Lara herum streunte er konnte sich dran erinnern dass sie ihm irgendwas von nem Treffen erzählt hatte... aber mehr fiel ihm gerade nicht ein. "Hast du ne Ahnung wo sich Lara heut rumtreibt? Hab schon wieder vergessen was sie mir zu Vormittag gesagt hat..." fragte er nun Neral, um das Gespräch ein wenig von den Ketzern weg zu lenken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 4:29 pm

„Hm nein tut mir leid, ich habe keine Ahnung was mit Lara ist, oder gar wo sie ist.“ Zuckte er mit den Schultern und fing dann an zu grinsen.
„sag mal läuft da eigentlich was zwischen dir und ihr???“ fragte er schelmisch und grinste als Breiter. Es gab in der ganzen Kompanie Gerüchte darüber, das Lara und Dan zusammen sein oder wenigsten etwas zwischen den beiden laufen würde.
„Los sag schon was läuft da wirklich?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 4:31 pm

Oran bekam ein diabolisches Grinsen und zückte aus seiner linken Manteltasche ein Telefon und wählte eine Nummer…
Im Haus von Merdo klingelte plötzlich das Telefon, mit einem stöhnen ging Alfred dran und brummte nur ein: „Waffenschmiede Merdo? Was kann ich für sie tun?“
„Guten Abend Alfred…“ sprach Oran grinsend herein.
Alfreds Augen weiteten sich schlagartig und er saß stramm im Bett: „Oran?! Was willst du? Ich habe dir gesagt, wenn du mich weiter belästigt, werde ich dich eine Paketbombe schicken!“ rief er wütend und haute auf das Bett.
„Mein lieber Alfred, ich wollte nur die Dinge gut stellen, des halb habe ich dir ein wenig Geld dagelassen als Zeichen meiner Wertschätzung. Es sollte untern vor deiner Tür liegen.“ Meinte Oran mit erstaunlicher Vertrauenswürdiger stimme, jedoch hätte Alfred ihn gesehen, hätte er gesehen was er für ein Diabolisches Grinsen auf den Lippen hatte.
„Also ich wünsche dir noch viel Spaß mit dem Geld.“ Meinte Oran und legte dann einfach auf.
Alfred starrte einen Moment lang auf dem Hörer, legte diesen dann wieder auf und machte sich dann auf den Weg nach unten zu den Waffenladen…
Was hatte dieser Oran nur bloß vor?
Unten angekommen, sah er auch schon vor der Tür das Päckchen, er nahm das Päckchen in die Hand und packte es aus.
In dem Päckchen waren einige Bündel Geld, doch etwas dazwischen blinkte…
„Oh nein…“ sprach Alfred aus, und mit einer gewaltigen grellen Explosion ging das Packet in die Luft und entzündete die Munition die im Haus gelagert wurde, riss mit sich die beiden Nachbarhäuser in den Tod samt Insassen, Alfrede wurde buchstäblich Pulverisiert.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 4:48 pm

Dan lachte und kippte den rest seines Bieres runter, "Frag mich was leichteres..." Er drückte seine Zigarette im nächsten Aschenbecher aus und zündete eine neue an. "Ist irgendwie komisch mit ihr... Ich mein, sie sieht für ne Soldatin echt gut aus, aber andrerseids..." Er zuckte mit den Schultern und nahm einen Zug von seiner Zigarette bevor er weiter sprach,"Ich hab nicht das Gefühl dass ich ihr wirklich was bieten kann, weißt ja, ihrem Vater gehört dieses millionenschwere Transportunternehmen... Wenn sie wüsste aus welchem Loch ich stamme würd sie mich ja nie wieder anschauen." Er lehnte sich gegen den Tresen und schollt sich in Gedanken, da war ja das Thema über die Ketzer noch erträglicher gewesen. "Wie auch immer, belassen wirs mal dabei, dass wir ziemlich gut mitnander auskommen." schloss er mit einem Grinsen. Doch das Grinsen hielt nicht lange als plötzlich ein Ohrenbetäubender Krach von der Straße her durch Lokal dröhnte und der Boden erzitterte.
"Was zum!?" Dan war mit einem Satz vom Hocker, doch da war er nicht er einzige mit einem Mal waren alle Leute um die zwei Soldaten herum in Panik auf gesprungen und rannten in alle Richtungen durch das Lokal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 4:59 pm

Auch Nerol spürte die Erschütterung und das Donnern von draußen.
„Ich hasse es wenn meine Vorahnungen wahr werden!“ fluchte er laut auf, er packte mit präziser Schnelligkeit sein Maschinengewehr vom rücken und legte es sofort in Anschlag.
„Dan komm mit!“ rief er zu ihm und warf ihm die Pistole zu, noch während er diese zu Dan warf, schob er die Kirianer zur Seite und drängte sich nach draußen.
Draußen angekommen, kam ihm ein Schwall Hitze entgegen, überall brannte es, Schreie von Menschen erzeugte ein gewaltiges Tosen, Nerol erblickte, wie fast viel Häuser in der Umgebung brannten und die darin Lebenden Bewohner nicht mehr herauskamen.
„Imperator verflucht!“ rief er Zornig.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 5:10 pm

Mit einem geschickten Griff fing Dan die Pistole mit der rechten Hand und zog mit der linken sein Messer unter der Lederjacke hervor. "Warum muss um mich herum immer die Hölle losbrechen wenn ich meine Ruhe haben will..." seufzte er und folgte Nerol nach draußen. Hitze, Schreie und Brandgeruch kamen ihm entgegen... "Oh der Tag wird ja immer besser!" fluchte er. Er sah sich um, Häuser brannten und Menschen rannten schreiend durch die Straßen, es war schwer irgendwas genaueres auszumachen. "Verdammt kannst du irgendwas erkennen?" Zu allem überfluss hatte sich schwazer dichter Rauch über die Straße gelegt und erschwerte das Sehen und Atmen zusätzlich. Warum musste Dan auch in Zivil unterwegs sein, an seiner Rüstung hätte er einen Helm mit Luftfilter gehabt, aber nein... er wollte ja was bequemeres anziehen, das hatte er davon. Doch plötzlich blieb sein Blick an einer Gestalt hängen die sich nur unscheinbar von den anderen Menschen abhob. Nicht durch ihr Aussehen, aber durch ihre Ruhe... Eine Gestalt mit langem Mantel und Kapuze. Dan tippte Nerol auf die Schulter und deutete mit der Pistole in die Richtung der Gestalt, "Sieh dir den an, sieht nicht sonderlich geschockt aus."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 5:21 pm

Nerol folgte dem Fingerdeut von Dan, war aber immer noch reichlich wütend und schwor sich diesen Bastard zu Töten, der das zu verursachen hatte.
Er sah wie sich die angedeutet Person zu ihnen hindreht und konnte dabei durch das fahle Licht des Brandes dessen Gesicht erkennen.
Ein eiskalter schauer lief über den Rücken von Nerol.
„Verdammte scheiße nicht der…“ sprach er und man sah wie sein Gewehr zitterte. „Es… es ist ORAN, dieser Bastard!“ und ohne weiter nachzudenken schoss Nerol plötzlich eine Gewehrsalve auf Oran, doch dieser machte nicht den Anschein auszuweichen, und die Schüsse trafen ihn im Bauchbereich.
Er viel jedoch nicht einmal um oder zeigte Schmerzen.
Nerol sah nur noch wie Oran seine Terrawar hervor zog und schoss…
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 5:36 pm

"Deckung!" rief Dan als er Orans Handbewegung verfolgte. Mit einem Satz riss er Nerol zu Boden und Orans Projektil schlug mit einem Krachen an der Hauswand hinter ihnen ein. "Mit den Reflexen hast dus nicht sonderlich was?" Dan rappelte sich wieder hoch und reichte Nerol die Hand um ihm auf zu helfen. "Ich hab ja gehört das der Typ schräg drauf ist, aber nicht dass er Kugeln frisst... wortwörtlich..." meinte Dan und sah sich mit erhobener Pistole um, wobei seine rechte Hand auf seine Linke gestützt war, welche das Messer zuschlagbereit hielt. "Los, vielleicht erwischen wir ihn!" Er deutete in die Richtung wo er Oran zuletzt gesehen hatte, "Aber halt die Augen offen, ein zweites Mal kann ich dir vielleicht nicht den hintern retten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 5:43 pm

Als Nerol von Dan zu Boden gerissen wurde, wurde wie aus Trance gerissen und war wieder bei Bewusstsein.
„Danke…“ brummte er ein wenig, als Dan ihm wieder aufhalf. „Ich weiß, und wir müssen vorsichtig sein, meistens hat er eine ganze Schar von Anhängern bei sich… verflucht! Mein Funkgerät ist hinüber!“ bemerkte er als er überprüfte ob alles noch dran war.
„Ich weiß normaler weiße sollten wir Verstärkung rufen, aber lass ihn uns Jagen, ich habe noch eine Rechnung mit ihm offen.“ Meinte Nerol und wartete auf eine Antwort von Dan.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:06 pm

"Die Verstärkung wird schon auftauchen, immerhin brennt hier alles." Meinte Dan als er noch einem Moment ausschau hielt. Er sah einen Schatten eilig in einer Seitengasse verschwinden. "Los schnell sonst verlieren wir ihn!" Er lief direkt auf die Seitengasse zu, doch der Weg war mühsam, da er sich durch die orientierungslose panische Masse von Kirianern auf der Straße drängen musste. Solange er eine Waffe hatte sollten die Ketzer ruhig kommen und nebenbei hatte Oran ihm den Abend versaut, somit hatte er auch in gewisser Weise eine Rechnung mit ihm offen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:16 pm

Nerol nickte ihm zu und Eilte ihm hinterher.
„Dieser Bastard hat meine Gesamte Familie auf dem Gewissen… dafür werde ich ihn umbringen…“ sprach er eher zu sich selber in Gedanken vertieft.
Plötzlich sprang hinter einer Ecke ein Mann hervor mit erhobender Waffe und feuerbereit, mit einem schnellen ruck zur rechten Seite, und einer Gewehrsalve mähte Nerol diesen Nieder.
„Niemand wird sich zwischen mich und Oran bringen…“ sein verstand war in diesem Moment nur auf Oran fixiert und wie eine Maschine lief er unermüdlich weiter.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:27 pm

Dan duckte sich instinktiv als Nerol das Feuer eröffnete und lief geradewegs weiter. Er hatte nur einen Fetzen von Nerols folgendem Gemurmel mitbekommen, doch das genügte. Das bedeutete wohl dass er auf seinen Kameraden besonders aufpassen sollte, jetzt verstand er wie es Lara ging wenn sie achten musste dass er keinen Blödsinn machte. Er hatte die Gasse dast erreicht, nur zwei schritte trennten ihn von den Schatten, er hob die Pistole und genau in dem Moment trat ein weiterer Ketzer ins Licht der Flammen. Blitzschnell sprang Dan ihn an und rammte ihm das Messer in die Brust. "Ha! Price's technik funktioniert ja prima." stellte er zufrieden fest und warf einen kurzen Blick zu Nreol um sicher zu gehen dass er ihm folgte. "Ich schätze mal du siehst mit deinem Helm mehr im Finstern als ich." Sagte er und schritt nun langsamer voran in die Dunkelheit der Seitengasse. Er richtete seine Waffe zu allen Seiten, die Ketzer konnten von vorne von der Seite oder sogar von ober her angreifen, "Verdammt das stinkt nach einer Falle... Also Wachsam bleiben." knurrte Dan über die Schulter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:34 pm

„Keine Panik das werde ich…“ und Kaum als er diese Worte ausgesprochen hatte, zielte er mit dem Gewehr nach oben und holte von den Dachschindeln einen Ketzer runter, dieser viel schreiend auf dem Boden mit einem widerlichen klatschen…
„HA wieder einer der die Strafe des Gottimperators erwartet!“ sprach er freudig und blickte wieder nach Vorne, sie bogen scharf in eine links Gasse ab, in der auch Oran geflohen war.
„Wir haben ihn gleich!“ entfuhr es Nerol jauchzend.
Doch als sie in der Gasse waren, sahen man nur, wie Oran in der Mitte stand, und das Geräusch von vielleicht hundert gerade entsicherten Gewehren war auch nicht zu verkennen.
„Scheiße!“ fluchte Nerol.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:42 pm

"Müllcontainer!" rief Dan und war mit einem Satz hinter dem metallenen Abfallbehälter. "Ok ich geb zu das war echt sau dumm..." Kaum hatte er ausgesprochen hagelte es Kugeln direkt gegen ihre Deckung. Dan hielt in kurzen Abständen die Pistole übe den Rand des Müllcontainers und schoss blind in die Richtung aus der auf sie geschossen wurde. Hier waren sie praktisch festgenagelt. Wenn sie nicht irgendwie Verstärkung holen konnten würde das wohl ihr letztes Gefecht sein... "Und ich hab gedacht ich geh in einem riesen Gefecht drauf und nicht bei einer Schießerei in der Gosse." rief er über das Krachen der Schüsse und sein übliches verrücktes Grinsen huschte über sein Gesicht. "Du kannst nicht versuchen zumindest irgendwie eine Nachricht abzuschiecken?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 6:54 pm

Nerol folgte Dan mit einem Beherzten Hechtsprung und landete neben ihm, auch musste er ihm rechtgeben, hier waren sie festgenagelt und würden vorerst nicht mehr rauskommen.
Sein Blick schweifte zu Dan und er sprach Monoton: „Nein. Es gibt keine Optionen…“ doch dann legte sich auf seinen Lippen ein Grinsen und er meinte dann zu Dan, während er ihm Magazine reichte und Granaten: „Aber wäre es nicht Stielvoller in würde zu Sterben und noch hunderte von diesen Ketzer in den Tod zu reißen als uns von ihnen Erschießen zu lassen?“
Plötzlich glitt seine linke Hand zu seinem Rücken und er löste den Brustpanzer, dann reichte er diesen Dan.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   Sa Nov 13, 2010 7:01 pm

Dan nahm die Magazine entgegen und lud die Pistole nach, dann griff er nach einer der Granaten, doch als er sah wie Nerol seinen Brustpanzer löste schob er ihn ablehnend zurück."Den behältst du schön an! Was glaubst du wer ich bin? Die nennen mich in der Kaserne nicht umsonst 'Der Wahnsinn in Person'!" Dann stand er auf um über die Deckung zu sehen. "Das nächste Mal ladet nicht alle gleichzeitig nach ihr Amateure!!" brüllte er den Ketzern entgegen, während er das Feuer eröffnete und gleichzeitig mit den Zähnen den Stift aus der Granate zog und diese mitten unter die Ketzer warf, bevor er sich wieder hinter die Deckung duckte. "Außerdem springt für uns vielleicht was gutes raus wenn wir hier lebend rauskommen." setzte er noch Nerols Argument entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein ganz normaler Arbeitstag   

Nach oben Nach unten
 
Ein ganz normaler Arbeitstag
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Falling Down - Ein ganz normaler Tag
» Nach 3 Jahren ganz unerwartet aus mit der Fernbeziehung!
» Ich hab da ein ganz mieses Gefühl.....bei der Ghost
» Endgültiger Schlussstrich
» kann ich dem Vater das Kind entziehen???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Supplier of the Stars :: Das alte Inquisitor RPG :: Die Welt Yastan III - RPG Bereich! :: Die Stadt Kargus :: Lust und Laster Viertel-
Gehe zu: