Supplier of the Stars


 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginImpressum

Teilen | 
 

 Ein Schwarzer Tag für Kargus...

Nach unten 
AutorNachricht
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 29
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr März 11, 2011 9:41 pm

Es war wie immer ein Eisiger Tag in Kargus gewesen, doch heute war ein Tag der Trauer. Denn die Ehrenvollen Toten der Armee, Inquisition und Bürger von Kargus sollen am diesen Tag beerdigt und gedenkt werden.
Die gewaltige Prachtstraße von Kargus, die sich wie eine Schlange durch die gesamte Stadt. An jedem Haus an der Prachtstraße hatte aus dem Fenster ein Schwarzes Banner hängen mit den Kirianischen Wappen und dem der Stadt Kargus, von den Laternen hingen lange schwarze Bänder herunter, die im Wind wehten.
Auf dem Bürgersteig waren die Bürgerversammelt alle schauten sie ein wenig verängstigt, aber auch voller Trauer umher.
Langsam aber sich immer näher dem Imperatordom nähernd, wo die Prachtstraße endet, bewegte sich der Gewaltige Zug aus Soldaten, Marines und Inquisitoren zu.
Die Gefallen Kammeraden wurden in schwarzen Eleganten Särgen getragen an jeder Seite Mindestens vier bis fünf Mann oder Frau. Vor dem Sarg hinweg lief ein Soldat oder ein Verwandter des Versterbenden mit einem langen Stange, an dem dessen Persönliches Banner hing vorweg.
Auch wenn der Soldat oder Inquisitor Familie hatte, wurde der Sarg von der Familie getragen oder zumindest begleitet. Wenn es keine Angehörigen mehr gab, trugen ihn die Kammeraden aus seinem Trupp.
Bei den Inquisitoren war es genau das gleicher, und ein jeder Egal ob Inquisitor oder Soldat oder Bürger trugen ihre Traueruniformen an.
Von Überall her hörte man trauernde Wehrufe und Klagen. Die Trauer war groß und gewaltig gewesen, denn an diesem Tag wurden mehr als zweitausend Kirianer beerdigt, von denen wohl der Großteil Soldaten und Marines machten, aber auch einige Eiswächter und Inquisitoren waren unter den Verstorbenen gewesen.
Erander, der Lordinquisitor, Marschierte selbst ganz vorne mit, gefolgt von einigen Eiswächtern und anderen Hochrangigen Inquisitoren, auch die Generalität, die die es sich erlauben konnten waren dort gewesen und folgten dem Trauerzug. Aber auch die Seher waren anwesend, wenn auch nur wenige und nicht unbedingt die wichtigsten aus ihren Reihen, doch sie gehörten dazu wie jeder andere auch.
Es dauerte gut zwei Stunden, bis sie endlich beim Imperatordom angekommen waren, diesem Prächtigen wundervollen Gebauten Dom, der den Gläubigen Trost spenden sollte, und um sich herum ein gewaltiges große Gebiet mit saftigen grünen Gras hatte, wo man die Toten Beerdigte.
Und davor war ein Podest und eine ebenso gewaltige Anlage damit jeder in seiner Unmittelbare Nähe den Sprecher hören konnte.
Erander bestieg schweren Herzens dieses Podest und trat vor das Mikrofon, sein Stimme war nun in der gesamten Stadt hörbar.
„Mein Brüder und Schwestern“ begann er mit Klarer aber dennoch Trauriger Stimme. „Die Letzten Tage von Kargus waren grauenvoll. Tausende haben ihr Leben im Dienste des Imperators gelassen. Sie haben für ihn gekämpft bis in den Tod.“ Er hielt kurz inne, denn es viel ihm schwer immer wieder so eine Monomentale Predigt zu halten.
Wir wissen wer der Hauptverursacher dieser Schande ist, und dennoch können wir nicht viel tun als weiter zu Kämpfen für unseren Glauben, den Glauben an dem Gottimperator. Doch auch wenn das unsere Erste Pflicht sein möge, sollten wir auch noch etwas anderes in Betracht ziehen. Diese Kirianer starben nicht für den Imperator, nein sie Starben auch für unser eigenes Volk. Wir müssen uns selber beschützen vor unseres gleichen…“

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Laim Teril
V.I.P.
V.I.P.
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 13.11.10
Alter : 26
Ort : Hethariim

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr März 11, 2011 10:21 pm

Der Tag war grau....
Nun gut, es war eben eine Beerdigung... Kein Anlass für Nethan, gut gelaunt zu sein oder Interesse zu zeigen... Nein, er würde höchstens vor Langeweile gähnen...
Aber es gab einen Anlass für ihn, zu trauern.
Denn jetzt war er ganz allein...
Seine Mutter war unter jenen 2324 Opfern, die ihr Leben lassen mussten...
Seine Augen waren gerötet und er war kreidebleich... den Sarg trug er mit beiden Händen, am anderen Ende ging sein Onkel...
Die beiden hatten seit Nethans Aufnahme in die Inquisition kein Wort miteinander gesprochen, denn der alte Exmilitär hasste diese EInrichtung abgrundtief....
Selbst jetzt, auf dem Totenbett jüngeren Schwester konnte er sich mit seinem neffen nicht versöhnen...
Dabei konnte der Junge nichts dafür.
An mehr dachte Nethan nicht, während er schweigend in der Reihe ging...
Es kam ihm so unwirklich vor...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Sa März 12, 2011 8:26 pm

"Baxter hier, keine besonderen Vorkommnisse. Da unten läuft alles wie geplant." meldete Dan über Com und sah weiter von seiner Stellung aus auf die Kirianermasse auf der Straße. Von unten konnte man es nicht sehen, doch auf den Dächern waren neben Dans Trupp noch zwei weitere Scharfschützenteams postiert um die Zeremonie zu überwachen. Dan lehnte sich zurück und senkte sein Gewehr, wobei sein Blick weiter wachsam auf dem Geschehen, etwa fünfzig Meter unter ihm, ruhte. "Echt ne traurige Sache..." seufzte Lara als sie neben Dan trat. Kopfschüttelnd meinte sie, "So viele sind in nur so kurzer Zeit gestorben... Wenn das so weiter geht wird Kargus noch in Schutt und Asche liegen." Dan legte seinen linken Arm um ihre Taile und zog sie ein Stückchen näher zu sich, "Keine Sorge, solange wir hier sind kann es nicht schlimmer werden... Stimmt's Sergeant?" sagte er mit aufmunternder Stimme. "Wie schaffst dus nur dass dich das alles so kalt lässt?" fragte sie und löste sich von ihm um einen Besseren Blick nach unten zu bekommen. "Ganz einfach, je mehr Kirianer auf einem Haufen sind, desto größer die Wahrscheinlichkeit dass was schlechtes passiert. Wir müssen auf alles mögliche gefasst sein." meinte Dan knapp als Lara sich wieder zu ihm umwandte. "Auch wieder wahr... Naja viel tut sich nicht gerade, der Lordinquisitor hält eine Rede." Sie wandte sich wieder um und nahm ihren Feldstecher zur Hand um das Umfeld des Lordinquisitors in Augenschein zu nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo März 14, 2011 3:53 pm

Der Tag war einer der schwärzesten für Celestina. Nicht nur, dass sie diese Nacht wieder und wieder der Ermordung ihrer Familie beigewohnt hatte, nein, sie wurde an diesem Tag jede Minute wieder daran erinnert.
Ihr Hass gegen die Ketzer war unendlich und sie litt mit jedem Menschen, der jemanden verloren hatte.
Siue trug ihre schwarze Traueruniform und war außer ihrem Messer unbewaffnet. Die junge Inquisitorin ging in dem Trauerzug und kämpfte mit ihrer eigenen Vergangenheit, ungeachtet dessen, was um sie herum geschah.
Am Imperatordom angekommen, lauschte sie den Worten des Lordinquisitors aufmerksamer als sonst, um sich von ihren erinnerungen und ihrem Schmerz abzulenken.
Sie konnte die Trauer der Umstehenden beinah körperlich fühlen und wenn ihr nicht schon fast jede menschliche regung abhanden gekommen wäre, hätte sie sicher mit den Tränen kämpfen müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo März 14, 2011 5:00 pm

Nefertari streifte durch die Menge, sie hörte die Rede des Lordinquisitors und nahm sie im Kopf auf, aber hörte ihr nicht zu. Sie wurde begleitet von ein paar Marines. Sie ließ diese ganze Zeremonie kalt, auch ihre Leute zeigten keine Regung. Das gehörte schließlich zum Leben. Außerdem waren sie und ihr Trupp im Dienst., sie alle Trugen Kampfanzüge mit den typischen geschlossenen Marineshelmen, sie konnte alle Freund-Truppen durch ihr HUD erkennen.

Sie schaute leicht nach oben und entdeckte eine Erkennung von einem Sniper Team. Die beiden die dieses Team bildeten hatte sie nicht vergessen. Sie wandte wieder den Blick von denen ab und strich weiter durch die Menge. Dann machten ein paar Leute vor ihr Platz und sie traf auf Celestina. Dieser jungen Inquisitorin.

"Guten Tag Ma'am." meinte Nefertari nur kurz. Ihr war es egal ob jemand zuhörte oder nicht.
Nach oben Nach unten
John Smith
Sergeant
Sergeant


Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 14.02.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo März 14, 2011 5:22 pm

John Smith war auf den Dach eines Hauses und schaute über die Menge. Er hatte niemanden Verloren. Viele Seiner Freunde hatten Eltern verloren und so war auch er nicht gerade froh gestimmt. Er war noch nicht lange bei der Armee um schon unter den Toten zu sein. Er lag bei der Kante, sein Scharfschützengewehr bei der Hand. Dem Gespräch hinter sich hörte er nicht wirklich zu, ihn interressierte nur die SIcherheit der Bewohner unter ihnen. Und da er nunmal zumindest zum Teil dafür verantwortlich war wollte er seine Arbeit so Pflichtbewusst machen wie er konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo März 21, 2011 6:33 pm

Oran war mit allen anderen Ketzern direkt unter der Stadt gewesen. Sie hatten eine kleine Armee aufgestellt die die Inquisition und Armee sicher erschrecken würden weit über einhunderttausend Ketzer warten bloß auf ein zeichen von Oran das sie den Angriff beginnen können.
Über einen kleinen Lautsprecher verbreitet er seine gedsammten Nachrichten an alle Ketzer die unter ihnen waren, alles war bereit, Panzer, MBT, sogar drei Dolanpanzer waren da gewesen, doch die hatte man Tage zufor in der Stadt versteckt in drei Lagerhäuser, da diese zu groß waren um in den Unterirdischen Tunneln zu fahren.
"Meine Brüder und Schwestern!" sprach Oran durch das Funkgerät und hatte dabei ein diabolisches grinsen auf den Lippen.
"Heute ist der erste Tag unserer Rache an dem Verfluchten Imperator gekommen! Sie haben uns Erlösung versprochen! Rum und Ehre! Doch was haben wir bekommen?! Den Blanken nackten Tod! Wir ziehen in Tausende von Schlachten und sterben für einen Gott der einfach so vor zweihundert Jahren verschwunden sein soll? Einen Jungen Gott ohne Erfahrung oder ohne Weisheit? Ich sage euch, wir wurden von diesen BAstarden hinters Licht geführt!" er machte eine kurze Pause um luft zu holen und ließ zum ersten mal seinen Umhang komplett fallen, so das sein Oberkörper frei ward.
"Seht mich an die die hier sind! Das hat mir ihre Hochgelobte Inquisition angetant! In dem Moment wo ich den Imperator am meisten brauchte war er nicht da! Man stempelte mich als Deserteur ab! Schwer verwundet und kurz vor dem Tode fand mich unser Ordensleiter... er nahm mich auf und stellte mich wieder her!" Orans Oberkörper war von unzähligen Narben geprägt, seine gesammte rechte Körperhälfte war mit einer Metallschicht überzogen die auch über die gesammte Brust ging, die Muskeln, die nicht durch Metall ersetzt worden waren, waren sehr stark aufgebaut gewesen und Trainiert. Er war der erste gewesen, der Erste Kirianer den man als Cyborg bezeichnen konnte, schon fast mehr Maschine als Mensch und von unglaublicher kraft.
"Doch ich wurde wiedergeboren! Nun bin ich die Rechte Hand des Ordens, und ich führe euch auf den Weg in das Licht! Das Licht was uns endlich die Freiheit geben wird! FÜR DEN ORDEN!" brüllte er zum schluss und hörte einheitliches rufen aus allen reihen von sich.
Jetzt musste er nur noch das Signal geben, damit die Sprengladungen an den drei Angrifspunkten verteilt waren aktiviert wurden und sie endlich ihre Rache ausüben konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo März 21, 2011 7:32 pm

Celestina wandte ihren Kopf, als sie angesprochen wurde und erkannte Nefertari Selanno, mit der sie den Einsatz in der Funkstation überstanden hatte.
Sie nickte ihr zu. "Guten Tag Hauptmann." erwiderte sie den Gruß.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 12:15 am

"Danny, ist dir eigentlich aufgefallen dass wir auf drei Uhr einen toten Winkel haben? Ich kann zumindes den Teil der Straße von hier aus nicht einsehen..." Gab Lara zu bedenken, während sie weiter durch ihr Fernglas spähte. Dan schwenkte sein Gewehr in die besagte Richtung und kratzte sich verwundert am Kopf, "Stimmt... Ich sag mal Price bescheid, halt mal die Stellung." meinta Dan und kroch ein Stück von der Dachkante zurück bevor er sich aufrichtete und den Com aktivierte. "Sir, hier Baxter. Wir haben eingeschränkte Sicht auf den die Veranstaltung, auf drei Uhr." Meldete er und bekam auch kurz darauf eine Antwort. [color=darkred]"Verstanden Baxter, ich schicke euch Hydra Eins, begebt euch ans hintere Ende des Gebäudes." Dan bestätigte und bedeutete Lara mit einem Wink ihr zu folgen. Nur einen kurzen Moment später näherte sich der Hydratransporter und die beiden Soldaten gingen an Bord. "Wir fliegen patroulie, ihr Master-Sergeant will dass sie beide die Waffen besetzen." wies sie der Co-Pilot an und Dan und Lara folgten dem Befehl. Hoch über den Dächern von Kargus zog die Hydra ihre Kreise und die Besatzung behielt den gesamten Trauerzug im Auge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 29
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 1:20 pm

"Die, die den Glauben an den Imperator verloren haben sind selbst auch verloren! Doch wisset jeder der den Glauben verloren hat, kann ihn aber auch wieder finden! Doch die, die sich abgewandt haben und sie gegen den Imperator auflehnen sind verloren... Es betrübt mich zutiefst, das es so viele gibt die den GLauben verloren haben... doch auch wenn sie mehr werden sollten, wir werden nicht Wanken! Wir werden wie unser Glaube berteidigen wie das massive Eisgebirge Bandort! Und ich Sage jedem Ketzer, der versucht uns zu vernichten, werden festellen das sie es nicht schaffen werden uns zu vernichten!" gerade als er diesen Satz fing plötzlich der Boden an zu vibireren, und Erander blickte sich hecktisch um er hatte einganz mießes gefühl plötzlich...
Dann gab es ein großes rumoren und im gleichen moment gab es drei gleichzeitige gewaltige Explosionen. Eine davon war in der nähe des Imperatordoms, doch nicht nahe genug um diesen zu beschädigen.
Erander wurde von den Füßen gerissen und sah nur noch wie Kirianer duch die luft geschleudert wurden und zur gleichen Zeit ein Ganzer häuserblock einstüzte.
"BEIM IMPERATOR!" rief er Zornig und verzweifelt auf er wusste das dies kein natürliches Ursache war...

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 1:35 pm

Aufmerksam und berührt verfolgte Celestina die Rede des Lordinquisitors. sie hatte selbst viele gute Männer und Frauen verloren, die auch ihre Freunde gewesen waren. Zum Glück konnten sie diese Ketzer nicht mehr stark verletzen, da sie ihre Familie schon getötet hatten.
Gerade als Erander sagte, dass sie nicht vernichtet werden konnten, erfüllt ein ohrenbetäubendes Knallen die Luft und Celestina flog durch die Luft und knallte mit dem Kopf gegen eine Wand.
Für einige Augenblicke verlor sie das Bewusstsein, ehe einer der anwesenden Eiswächter sie schüttelte. "Inquisitorin Celestina! Wachen sie auf, wir müssen verschwinden!" rief er und die Angesprochene blinzelte benommen. Überall rannten panische Kirianer rum und viele waren verletzt oder wurden von den Massen niedergetrampelt. "Was zum Imperator...?" stieß Celestina entsetzt aus. Sie schüttelte den eiswächter ab und bahnte sich ihren Weg durch die Menge zum Lordinquisitor.
"Mylord, ist alles in Ordnung, seid ihr verletzt?" fragte sie und half ihrem Vorgesetzten auf die Beine. "Was geschieht hier nur?" fregte sie verwirrt. Sie merkte wie eine Flüssigkeit ihr über das Gesicht rann und tastete danach. verwundert stellte sie fest, dass es Blut war. ihr Zusammenstoß mit der Wand musste wohl ernstere Folgen gehabt haben, als sie annahm. Doch die Inquisitorin verspürte keine Schmerzen, also beschloss sie, die Verletzung einfach zu ignorieren.
Nach oben Nach unten
Laim Teril
V.I.P.
V.I.P.
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 13.11.10
Alter : 26
Ort : Hethariim

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 2:45 pm

Nethan hörte der Rede zu. Auch, wenn man es ihm nicht anmerkte, er hörte nicht wirklich zu...
Egal, wie sehr man glauben wollte, egal, wie viel Trost die Rede spenden sollte, egal, wie tröstlich die Vorstellung sein sollte, der Imperator würde alles wieder hin biegen...
Manchmal fragte er sich, wo er denn dann war?
Plötzlich, ohne eine Vorwarnung hörte er einen lauten Knall, direkt hinter sich.
Ein kraftvoller Schlag schleuderte ihn vorwärts von der Straße, Menschen schrien...
Dann wurde es dunkel, um ihn herum...

Als er erwachte, spürte er starke Schmerzen... Er lag inmitten eines Trümmerfeldes einer eingestürzten Ruine, deren Stücke auf sie herabgeprasselt waren...
Sein Blickfeld war rot und pulsierte, er hatte riesiges Kopfweh, seine Gliedmaßen fühlten sich an, wie abgesägt....
Blut strömte in Bächen aus seinem Becken und durchnässte seine Uniform...
"W-Was...ist nur.....passiert...."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 3:17 pm

Oran stand unter den ganzen massen von Ketzern und schaute sie alle voller erwartung an, er dachte nicht daran seine Robe wieder anzuziehen jeder sollte sehen das er das verkörperte was den Orden ausmachte...
"Nun meine Freunde unsere Armee steht bereit, lasst uns den Imperatordom in Tausende von Stücken Sprengen und ihnen Zeigen wie erbärmlich ihr aller Glaube ist! FÜR DEN ORDEN!" brüllte er duch die gwalltige Kanalisation und sprach noch durch ein Funkanlage: "ZUM ANGRIFF!!!" die drei Bomben wurden gezündet und explodierten wie erwarte in einem lauten getöse und erschütterten die Gesammte Stadt, doch die Ketzer wurden nicht von den Füßen geholt oder von steinen erschlagen, wie durch eine böse kraft wurden sie verschont.
Als das beben verebbte, holte Oran seine Waffe zum vorschein und machte sie Schuss bereit.
"MIR NACH!" rief er und rannte plötlich los, und hinter ihm standen zehntausende von Ketzern die gleichzeitig brüllten und ebenfalls losannten.
Wie Armeisen rannten sie aus den gesprengten Löchern und Panzer folgten ihnen dicht auf den Fersen.
Oran war es der den Ersten schuss abgab und damit den Ersten Zivilisten tötete. Und so begann nun endlich Offiziel der Krieg der Ketzer...
Immer mehr Ketzer und Panzer kamen aus den Löchern heraus und fingen auch sogleich mit dem Feuern an. Es war ein Massaker gewesen vom schlimmsten ausmaßen. Die ivilisten wurden schutlos einer nach dem anderen niedergeschossen!
"Sterbt und verreckt ihr Falschgläubigen!!!" brüllte er wieder und lachte dabei wie ein Irrer.
Vor Oran kam eine kleine Truppe von Soldaten, die sich am schnellsten erholt hatten und schossen auf den Ketzer doch... etwas war anders die Kugeln schienen ihn gar nicht zu berühren, genauso wenig wie die anderen Ketzer. Oran lud sein Waffe und feuert eine ladung Todbringender Brandmunition auf sie ab und seine Brüder taten es ihm gleich, sogleich wurden der kleine Trupp zerfetzt...
Dann sah Oran wie einer seiner Kammeraden ein Kopfschuss bekam, doch er grinste bloß, denn die Augen des Toten leuchteten plötlich in einer Rötlichen Farbe auf und der gesammte Körper erhob sich wieder und schoss einfach weiter als wäre nichts passiert...
Nach oben Nach unten
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 29
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 3:46 pm

Erander bemerkte erst nicht das Celestina an seiner Seite war, doch konnte man sichtlich erkennen das sein GEsicht voll von Zorn gewesen war und schon fast deswegen rot an lief. Man hätte den eindruck haben können, das er gelich schon explodiere...
Dann erst blickte er zu Celestina.
"Nein mir geht es gut..." Erander dennoch in einem ruhigen Ton und stand dabei auf. "Lasst euch verazten Celestina, die Kopfwunde sieht schlimm aus..." meinte er noch und machte einige Schritte in die richtung woher er die Explosion sah.
"Was hier los ist?" wiederholte er die Frage und antwortete nur mit dem einem Wort was schon alles erklärte: "KETZEREI!" dann packte er das Mikrofon und seine Stimme hallte wieder durch die Gesammt Stadt: "Meine Brüder und Schwester! Der Feind ist hier in der Stadt! Lasst nicht zu das sie uns besiegen! Greif zu den Waffen und Kämpf! Für den Imperator! Für unser Glauben! FÜR DIE KIRIANER!!!" brüllte er mit aller Krafft die er hatte in das Mikrofon, und solgeich Formierten sich die Ersten Eiswächter vor dem Podest und warteten auf einen Befehl von Erander.
"Findet und vernichtet die Ketzer! Kein Gnade tötet jeden von ihnen den ihr Seht und benutz alle euch zur verfügung stehenden Waffen!" gab er ihnen als anweißung, und als diese wieder weg waren drehte er sich erneut zu Celestina um.
"Inquisitorin, sobald es euch besser geht will ich das ihr euch an dem Kampf beteiligt, die Ketzer dürfen nicht die Zivilisten abschlachten, und seid auf der Hut, ich spüre das etwas hier nicht stimmt..." er legte plötzlich seine Hände auf ihre Wangen und murmelte eine leises Gebet für sie.
"Möge der Gottimperator über dich wachen." sprach er gar Väterlich zu ihr.

Korasan gehörte zu den Ersten Eiswächtern die sich mitten im Kampf befanden, doch er hatten den Befehl von Erander gleich so gebraucht, das er erstmal von der Inquisiton jede hilfe anforderte die sie hatten, somit machten sich gut zehntausend Eiswächter auf den Weg zur Stadt um sie zu unterstützen.
"Die Ketzer werden nicht wissen mit wem sie es zu tun haben wenn wir hier Fertig sind!" meinte Korasan zu einem seiner Kammeraden und og gerade dabei seine Eislanze aus dem Körper eines Ketzer.
"In der Tat sie werden Sterben! Sie werden alle Sterb..." doch mit im satz wurde der Eiswächter unterbroch und sah nur noch wie eine Klinge sich durch seine Gesammte Panzerung gebohrt hatte, Korasan sah das mit Entsetzen wie konnte das PAssieren?! Doch als der Leichnahm des Eiswächters umviel und er sah wer seinen Kammeraden getötet hatte, lief ihm ein Eiskalter schauer über den rücken, es war der Ketzer von vorhin gewesen den er dachte umgebracht zu haben doch etwas war anders an dem, dieser hatte rot glühende Augen und grinste diabolisch dabei...

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Laim Teril
V.I.P.
V.I.P.
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 13.11.10
Alter : 26
Ort : Hethariim

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 3:53 pm

Nethan wankte aus dem Trümmerfeld hinaus und nahm zuerst nur verschwommen wahr, was sich dort abspielte, hörte den Lärm, als sei er ganz weit weg....
Aber dann, immer schneller strömten die vielen Eindrücke, die Schreie und schüsse auf ihn ein.
Eine Gruppe Leute lief panisch an ihm vorüber, auf der Flucht vor einem Panzer, der direkt auf ihn zurollte.
Sein Seherverstand arbeitete blitzschnell...
"Seherische Manipulation von Maschinen und Waffen, Kapitel 7: Kriegspanzer, Modell 3T"
Seine geistigen Fühler arbeiteten sich durch das Metall, zur zentralen Verkabelung und löste die entscheidenden Drähte, woraufhin der Panzer explodierte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Fr Mai 06, 2011 8:18 pm

"Captain, ich hab eine erhöhte Hitzesignatur auf vier Uhr, direkt unter dem Häuserblock!" rief auf einmal einer der Besatzungsmitglieder welcher einen der Wärmebildmonitore im Auge behielt. "Können sie erkennen was es ist?" fragte der Kommandant, doch noch bevor er eine Antwort bekam geschah jene Explosion und die Hölle brach am Boden los. "Verdammt!" fluchte der Captain und deutete nacheinander auf Dan und Lara, "Geschütze laden! wir gehen tiefer und geben nahe Luftunterstützung!" Die Hydra ging in einen sinkflug über, wobei sie weiterhin unverändert eine Runde nach der anderen über dem Geschehen auf der Straße unten zog. "Sir! Flayer!" Noch bevor irgendwer reagieren konnte gab es eine Explosion welche das Heck des Hydratransporters mitsamt einem der hinteren Rotoren wegriss.
Dan riss von einem kurzen Aufschrei alarmiert den Kopf herum und sah wie Lara plötzlich knapp über dem klaffenden Loch in der Rückwand der Hydra hing und krampfhaft versuchte nicht hinaus geschleudert zu werden. Dan griff blindlings nach oben und erwischte den Riemen eines Rucksackähnlichen Gegenstands bevor er selbst den Halt verlor und beinahe aus dem Transporter fiel. Er sah kurz nach oben als er bemerkte dass sein Fall plötzlich gestoppt wurde und sah dass Lara ihn am linken Handgelenk gepackt hatte. "Lass Los!" rief er ihr zu, doch sie schüttelte wehement den Kopf, "NEin verdammt ich lass dich nicht fallen!"
Dan zog ein Stück an dem Rucksackartigen Teil in seiner Hand, "Nein du sollst den Griff loslassen! Halt dich an mir fest, vertrau mir!" rief er und Lara sah ihn kurz ungläubig an, wenn das gut gehen sollte dann mussten sie beide die größten Glückspilze von ganz Yastan III sein. Sie schloss die Augen lies den Griff los und klammerte sich im nächsten Moment mit Armen und Beinen an Dan fest.

Die Dächer der Stadt waren bereits bedrohlich nahe als Dan sich endlich jenen Rucksack um die Schultern gehängt hatte und hastig drückte er einen kleinen Knopf auf Schulterhöhe am linken Riemen. Ein knistern signalisierte dass sich das Abwurffeld aktiviert hatte und nun schloss auch Dan die Augen und schlang beide Arme um Lara, er hatte so etwas noch nie mitgemacht und wenn er jetzt etwas vergeigt hatte würde es wohl vorbei mit ihnen sein...

Mit einem Krachen schlugen die zwei durch das Dach eines Hauses und durchschlugen einige weitere Sotckwerke bis der Fall endgültig gebremst war und die Energie des Abwurffeldes erschöpft. Dan hatte das Feld zu spät aktiviert, und somit hatte der Aufprall noch genug Wucht um ihn einige Zeit außer Gefecht zu setzen. LAra, die genau auf ihm gelandet war kam als erste wieder zu Bewusstsein und sah sich verwirrt um. "Oh beim Imperator! Danny!" mit einem Satz war sie von ihm herunten und kniete neben ihm um ihn nach Lebenszeichen zu überprüfen. "Dan!" rief sie und verpasste ihm eine Ohrfeige. "Au verdammt! Wofür war die denn?" hustete Daniel als er durch den plötzlichen Schmerzreiz wieder in die Realität gerissen wurde. "Imperator sei Dank!" rief Lara aus und lehnte sich mit einem erleichterten Seufzen an die Wand hinter sich. "Wocher wusstest du dass die Abwurfschilde an Bord hatten?" fragte sie Dan, doch dieser zuckte nur einmal mit den Schultern als er sich aufsetzte, "Ich wollte mich eigentlich wo festhalten, hab aber den Griff verfehlt und das Ding mitgezogen." meinte er und rappelte sich auf, trotz allem hatte er den Sturz überstanden und seine Waffe schien ebenfalls noch zu funktionieren. Er reichte Lara eine Hand und zog sie ebenfalls auf die Beine. "Na dann, ich geh vor, du hältst mir den Rücken frei." befahl sie und Dan nickte, während sie voraus ging und die nächste Tür zur Straße aufstieß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo Mai 09, 2011 11:35 am

Celestina schüttelte den Kopf. "Das sieht schlimmer aus, als es ist, ich spüre nichts. Ist vermutlich nur ein Kratzer." widersprach sie dem Lordinquisitor. Mit Entsetzen sah sie, wie immer mehr Ketzer den Platz stürmten und Tausende von Zivilisten töteten. "Das darf nicht sein..." flüsterte sie und schickte ein Gebet zum Gottimperator.
Schnell lud sie ihre Pistolen durch und warf den Kopf zurück, sodass ihre schulterlangen, weißgefärbten Haare aus ihrem Gesicht flogen. "Diese Missgeburten werden für ihren Verrat und ihre Ketzerei bezahlen!" stieß sie wütend hervor.
Erander hätte ihr den Befehl zum Kampf nicht geben müssen, sie hatte, während er die Befehle an die Eiswachen gab, zwei Ketzer mit gesegneter munition durchschossen, die sich von hinten hatten anschleichen wollen. "Natürlich. Die Stadt soll sich rot von ihrem Blut färben." erwiderte sie und senkte den Kopf, als sie gesegnet wurde. Sie lächelte kurz und nickte, als der Lordinquisitor ihr den Segen des Gottimperators wünschte. "Möge er euch schützen und über euch wachen." erwiderte sie und wollte sich gerade zum Kampf umdrehen,als sie die beiden Ketzer sah, die sie eben erschossen hatte. "Was zum Gottimperator...?" rief sie aus und schoss fast panisch wieder auf sie. was geschah hier nur gerade?
Nach oben Nach unten
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 29
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo Mai 09, 2011 2:43 pm

Erander nickte zufrieden, Celestina war eine wirklich verlässliche Inquisitorin gewesen. Er zog das heilige Schwert des Imperators hervor und blickte in Celestina richtung, als diese auf einmal wie verrückte auf anrückende Ketzer schoss, doch auch Erander sah wie diese Ketzer nicht von den Heiligen Kugeln niedergestreckt wurden.
"Beim Gottimperator was geht hier vor?!" reif erander auf und sah wie immer mehr KEtzer herauskamen.
"Celestina vorsicht!" brüllte Erander und warf sich schützend über Celestina als eine kleine rakete angeflogen kam und beinhane in den Imperatordom gedonnert wäre.
Erander blickte wieder auf und sah diesen einen Mann, dieser eine Wahnsinnig Mann der das alles in die Wege geleitet hatte.
"Oran!" knurrte er voller wut und blickte dem Buchstäblichen wahnsinn in das Gesicht. Dieser Zeigte mit den Finger auf Erander und brüllte übermenschlich laut: "DAS IST HEUTE EUER UNTERGANG!" wobei er wie ein Irrer auflachte und die Hände in die luft hielt und einige unverständliche Worte rief die Erander nicht kannte.
Er blickte zu Celestina und sprach dann: "Celestina... betet zum Imperator das er uns leben lässt wir haben heute einen unserer Schwersten kämpfe vor und die wir je erleben werden..." meinte Erander und sah wie sich der Himmel in einen blutigen rot verfärbte...

Korasan dreschte auf die Ketzer ein wie keine anderer, er erstückelte sie buchstäblich, doch die Körper standen immer wieder auf, und er selber hatte nicht mehr viel Kraft gehabt....
"Hier spricht Korasan, Hauptmann der Eiswächter! Egal wer mich hört, ob Inquisition oder Armee, wie brauchen dringend unterstütung! Wir werden hier abgeschlachtet! Wiederhole schickt alles was ihr finden könnt!!" brüllte er in sein Kom, und wieder sah er wie einer seiner Kammeraden von einm untoten Ketzer hinterrücks ermordet wurde.
"Rückug!" brüllte er seinem restlichem Team zu. und alle taten wie gehießen und zogen sich in einem konzentrierten Plasmafeuer zurück.
Dabei erblickte Korasan Nethan, wie dieser just diesen Moment einen Panzer der KEtzer vernichtet.
"NETHAN!" brüllte Korasan den jungen zu. "Komm zu uns! Die Ketzer sind anders als sonst!"

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo Mai 09, 2011 3:04 pm

"DAS IST HEUTE EUER UNTERGANG!" brüllte ORan wie ein Wahnsinniger und lachte schrill dabei auf. Er ließ seine Waffe fallen und hob die Arme um himmel hinauf.
Dabei murmelte er einige Worte, die nur er kannte und auch verstand, die luft wurde auf einmal von spannung geladen, der himmel verfinsterte sich in einem dunklen rot, und blitze zuckten über die wenigen Wolkendecken. Die Negative Energie die darduch ausgestrahlt wurde, schienen Oran und alle anderen Ketzer sogar noch zu stärken...
"HAHAHA! ICH DANKE DIR MEIN HERR! UND NUN OH HERR LASSE DIE DOLANPANZER FREI UND WALZE SIE MIT DEINEM ORN NIEDER!!" rief Oran und drei gewaltige Blitze schlugen in Unterschiedliche Gebäude ein.
Ein lautes krachen wurde vernehmbar und die drei gebäude stürzten in sich zusammen als plötlich schwere panzerketten durch die Wände fuhren und selber keinen schaden verursachten.
Drei Dolanpanzer, eigentlich waren sie Kriegsmaschienen aus einem verbitterten Krieg gegen eine Feindliche Alienrasse... und wurden ausgemustert weil sie zu langsam waren. Doch ihre Feuerkraft war erschreckend und brutal gewesen. mit einer höhe von fast 8 metern und einer länge von gut 16 metern waren sie fahrende BAstionen gewesen, die auch noch mit mächtigen waffen ausgestatte waren.
Doch diese hier waren anders... sie waren rötlich verfärbt, und aus ihren antrieben zischte eine rote rauchwolke, das Metall sah leicht fleischig aus und man dachte es würden leben oder etwas darunter würde pulsieren...
Dann schoss einer der Panzer auf eine gruppe MArines der Armee und zerfetzte diese mit einer Explosion die sogar noch einen teil der Häuser in der Umgebung zum einsturz brachte...
Nach oben Nach unten
Laim Teril
V.I.P.
V.I.P.
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 13.11.10
Alter : 26
Ort : Hethariim

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mo Mai 09, 2011 3:56 pm

Nethan senkte die Hand mit einer siegessicheren Miene, als ihn auch schon jemand rief. Er kannte die Stimme, er hatte ihren Urheber nämlich bei unterschiedlichen Gelegenheiten gesehen und gesprochen.
"Jawohl, Sir!" antwortete er, auch wenn er sich fragte, was er meinte, mit "anders, als sonst".

Er bahnte sich seinen Weg durch das Trümmerfeld hindurch, zum Hauptmann, als auch schon weitere Schüsse fielen.
Er sah Menschen, Ketzer... die sich allesamt völlig gaga benahmen!
Also....noch mehr, als sonst... Sie agierten wie Zombies, irre lachend und mit schrecklichen Gesichtsausdrücken.
Mit schwebenden Felsen hielt er die Angreifer auf Distanz und versuchte, sich in Sicherheit zu bringen...
---------------------------------------------------------------------------------------------

Orkham hielt sich von den Zielgebäuden schön fern.... Er sah dem Spektakel aus der Ferne zu und gehörte eigentlich zu dem Trupp, der die Flüchtlinge erschießen sollte, aber als er so bei der Sache war (und sich wiedereinmal überlegte, wie er aus diesem Schlamassel unbehelligt wieder herauskam), erblickte er Nethan, den kleinen Wurm, mit dem er sich bereits einmal angelegt hatte...
Damals hatte es ziemlichen Ärger gegeben und jetzt würde dieser Kerl es bereuen!
Scheiß auf Oran, dachte er in diesem Moment. Den kauf ich mir!
Ohne auf seine Leute zu achten, die protestierten, lief er aus ihrem Versteck und verfolgte seinen Widersacher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Di Mai 10, 2011 10:54 pm

Als Lara, dicht gefolgt von Daniel durch die Tür ins Freie brach kamen ihnen gleich einige Ketzer entgegen, doch mit einer Salve von Laras Sturmgewehr waren sie nach kürzester Zeit am Boden, so schien es zumindest. "Okay Dan, das ist der Plan: Versuch Kontakt zum Sarge aufzunehmen und während dessen sehen wir zu dass wir entweder zu Eiswächstern oder sonstigen Gruppierungen dazu kommen die auf unserer Seite stehen." erklärte sie während sie den toten Ketzern den Rücken zudrehte. "Hmm guter Plan, ich kümmer mich um den Com und du..." Dan stockte mitten im Satz und klappte das Visier seines Helmes hoch und sah ungläubig über Laras Schulter. Lara stutzte als sie seinen Blick bemerkte, "Was ist?" fragte sie und folgte mit dem Blick Dans Hand welche hinter ihren Rücken deutete. "Was beim Imperator!? Die Typen sind TOT!" rief sie erschrocken und brachte ihr Gewehr sofort wieder in Anschlag um den Ketzern noch eine Ladung zu verpassen.

Jene Ketzer weigerten sich jedoch weiterhin wehement ihren Tod zu akzeptieren, selbst nachdem ihnen einige Gliedmaßen fehlten. Dan und Lara wichen immer weiter zurück, bis sie fast wieder im Gebäude waren in welches sie vor kurzem gestürzt waren.
Ein lautes Krachen und ein plötzliches Erzittern des Bodens unter ihren Füßen verhieß nun nichts gutes und kurz darauf begann jenes Gebäude über ihren Köpfen ein zu stürzen. "Los weg hier!" rief Dan, packte Lara am Handgelenk und zog sie mit sich. Sie schafften es gerade noch rechtzeitig einen sicheren Abstand zwischen sich und den einstürzenden Wohnblock zu bringen als sie eine Wolke aus Staub und Rauch einhüllte. "Verdammt, waren wir das als wir durchs Dach gedonnert sind!?" rief Lara über das Schlachtgetose, doch Dan schüttelte den Kopf, sie konnten das Haus unmöglich dermaßen beschädigt haben. "Danny Vorsicht!!" rief Lara plötzlich erschrocken auf und warf sich auf Dan, wobei sie ihm zu Boden riss und das keinen Moment zu früh, denn im nächsten Moment brach ein Panzer aus Staub und Rauch hervor und rollte geradewegs über sie drüber. Sie hatten Glück dass der Panzer gut einen halben Meter zwischen der Bodenplatte und dem Boden selbst hatte, somit blieben sie unverletzt und nahmen sofort die Beine in die Hand um Deckung zu suchen als der Panzer über sie hinweg war. "Dolans!?" stellte Dan entsetzt fest als er dem Panzer aus ihrer Deckung nach sah, "Ich dachte die Teile wurden alle eingemottet und demontiert?" Doch Lara schüttelte den Kopf, "Offensichtlich nicht... Dan wir sitzen verdammt tief in der Scheiße" seufzte sie und legte ihm die Hand auf die Schulter um ihm zu sagen er solle sich umdrehen. Dan wandte seinen Blick und sah mehrere Ketzer mit Messern und anderen spitzen Gegenständen, die sich um sie herum sammelten. Alle hatten jenes seltsame Glüchen in den Augen und ihre Körper waren von Schüssen durchlöchert, wobei manchen sogar alle möglichen Körperteile fehlten.
Dan und Lara warfen sich einen kurzen Blick zu und zogen ebenfalls ihre Kampfmesser und wie auf ein Zeichen stürmten die Ketzer auf sie los.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 29
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mi Jun 15, 2011 3:25 pm

Erander lief ein eiskalter schauer über den rücken, die KEtzer waren wahrhaft grausam an diesem Tag gewesen und der Himmel bestätigte dies. Er hätte niemals damit gerechnet das dieser Kampf so eine wendung nehmen würde, doch sie mussten Oran und die anderen Ketzer um jeden Preis aufhalten!
"Mein Krieger!" brüllte er über das Feld und hoffte das ihn jemand bei diesem Kampflärm hörte. "Wankt nicht, sondern schreitet frohen Mutes vorran und begenet ihnen mit euren eisernen Willen! Für den Imperator, für unseren Glauben!" Mit diesen Worten stürmte Erander plötzlich vorwärts auf eine reihe von Ketzern hinzu, die das gleiche glühen in den Augen hatte. Er hob sein Schwert und ließ es hinab auf die Ketzer sausen, und mit einenmal köpfte er drei von ihnen.
Und die Körper vielen in der Tat diesmal wirklich Tod um.
"DIES IST DIE KLINGE DES GOTTIMPERATORS UND GEGEN DIESE KOMMT EURE FINSTER MACHT NICHT AN!" brüllte er dabei und feuert im gleichen Zug brennende Plasmabälle den KEtzern entgegen...

"Hier Blackbird Delta 3 sehen das schlachtfeld von oben. Ein wirklich übler Kampf Sir."
antworte ein rauschende Stimme durch ein Funkgerät im Wagen.
"Blackbird Delta 3, was können sie alles sehen?" erwiederte ein kratzige dunkle Stimme.
"Sie, es ist unglaublich, aber das sind hunderte von Ketzern, wenn nicht gar Tausende, und sie greifen die Zivilisten an... Moment... das kann nicht sein? Das Radar registriert vier Dolanpanzer! Sir wir müssen eingreifen das ist ein Gemetzel dort unten!" entgegnete der Pilot dem anderen.
"Verstanden Blackbird." antwortete die kratige stimme darauf ruhig.
"Hier ist Jakrendar vom Orden der Seher, hier mit rufe ich den Notstand auf, reaktiviert die Direktive Heilige Flamme."

Plötlich tat sich in der Inquisition tausende von Eiswächtern liefen eilig über den großen versammlungsplatz und mehere Luken öffneten sich über den Boden und Fahrzeuge die hunderte von jahren alt waren kamen herausgefahren, fahrzeuge die nocht die ersten Kriege von Kargus über und erlebt hatten. Zu Tausenden stiegen die Eiswächter in die Fahrzeuge ein und fuhren sogleich auch los, alle waren sie bis an die Zähne bewaffnet gewesen, und hatten nur ein Ziel gehabt Kargus in wenigen Minuten würden sie da einrücken...

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   Mi Jun 15, 2011 4:55 pm

Dan war fast am Ende seiner Kräfte, egal wie oft Lara und er die Ketzer nieder schlugen, sie standen jedes mal von neuem auf. Er War erschöpft, das machte ihn unvorsichtig und somit bemerkte er nicht die zweite Faust des Ketzer vor ihm und kassierte einen linken haken. Benommen taumelte er einen Schritt rückwärts, stolperte und landete mit voller Wucht am Rücken. "Dan!" rief Lara entsetzt auf, doch als sie ihm zur Hilfe eilen wollte stellte sich ihr ein weiterer Ketzer in den Weg. Dans Gegner holte mit einem triumphierenden Grinsen aus und zielte dabei mit der Spitze seines Messers auf dessen ungeschützten Hals. Doch noch bevor der Ketzer zustoßen könnte gab es ein platzendes Geräusch, Blut spritzte und er wurde zur Seite geschleudert. Das gleiche schien auch mit jenem Ketzer zu passieren der mit Lara rang, denn sie war sofort bei Dan und half ihm auf die Beine. "Baxter, hier Price! Seid ihr in Ordnung?" Dan atmete erleichtert auf als er die Stimme des Master Sergeant hörte. "Ja Sir, aber lange halten wir nicht mehr durch. " antwortete er und sah sich um, die die Ketzer um sie schienen wohl vorerst außer Gefecht zu sein. "Hört zu, ich habe euch die letzten bekannten Koordinaten von Alejandro und Jonas aufs HUD geladen. Ihr müsst rausfinden was mit ihnen los ist, ich habe sowohl Sicht als auch Funkkontakt zu ihnen verloren. Ich gebe euch weiterhin Unterstützung, aber beeilt euch bevor die Bastarde wieder aufstehen!" Dan nickte Lara zu die nun wieder ihr Gewehr bereit hielt. "Verstanden Sir, wir holen die beiden da raus." Und im nächsten Augenblick liefen Dan und Lara los, dass wobei Dan über einen Ketzer, der gerade wieder aufstehen wollte, hinweg setzte und ihn dabei mit seinem Stiefel wieder nieder trat. laut den Koordinaten waren Alejandro und Jonas nicht weit von ihnen entfernt, doch inmitten der Schlacht war ein Vorankommen schwer. Sich gegenseitig sichernd schlüpften Dan und lara zwischen den Feinden hindurch und gelangten zu einem Teil der Straße, der offensichtlich unter den Beschuss eines Dolanpanzers geraten war, denn der Asphalt war von Kratern durchsetzt.

Dan versuchte einen genaueren Blick auf die Stelle zu erhaschen, doch noch bevor er einen seiner beiden Kameraden sah hörte er eine Stimme hinter sich, "DAN! Hier rüber schnell!" Es war eindeutig Jonas, Dan rannte dicht gefolgt von Lara in die Richtung aus der er Jonas Schrei gehört hatte. "Sir, hier Mikova, wir haben Jonas!" rief Lara in den Com und sah zu dass sie mit Daniel schritt hielt.
Jonas hatte Alejandros Maschinengewehr und feuerte wie wild um sich, doch es schien nichts zu nützen, die Ketzer drängten sich immer weiter um ihn. "Dan! Beeilt euch Alejandro hats erwischt!" rief er als Dan und Lara in Sicht waren. "Durchhalten wir holen euch raus!" rief Dan und legte noch an Tempo zu, als er plötzlich etwas durch die Luft fliegen sah, instinktiv bremste er ab und brüllte so laut er konnte zu Jonas, "Granate!" Das kleine schwarze Teil landete direkt zwischen Jonas und Alejandro, der hinter ihm an einem Trümmerstück lehnte. Noch bevor Jonas Dans Rufen registrierte gab es einen Knall und Jonas wurde ein Stück weit durch die Luft geschleudert. Als er am Boden aufschlug blieb er reglos liegen und noch bevor Dan ihn erreichen konnte stürzten sich zwei Ketzer auf ihn. Fassungslos sah er mit an wie seine beiden Kameraden starben und er konnte ihnen nicht helfen.
"Verdammt Daniel wir müssen weg hier!" Laras rufen rüttelte ihn mit einem Schlag wach und er folgte ihr. Dan konnte nicht fassen was gerade passiert war, sie suchten Schutz in den Trümmern eines zusammengestürzten Hauses und versuchten einen Überblick über das Geschehen zu erlangen. "Dan, sag Price bescheid, die wir können hier nichts mehr gewinnen." Dan nickte bloß und aktivierte den Com, "Sir, hier Baxter, wir haben Jonas und Alejandro verloren..." er wartete kurz, doch statt einer Antwort kam nur leeres Rauschen aus dem Com, "Sir! Hier Baxter, hören sie mich?" versuchte er es erneut, doch auch diesmal erfolglos. "Der Com ist vermutlich gestört... Egal, wir müssen hier raus. Irgendeine Idee?" fragte Lara und Dan wandte seinen Blick wieder zum Schlachtfeld.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein Schwarzer Tag für Kargus...   

Nach oben Nach unten
 
Ein Schwarzer Tag für Kargus...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Mondinsel
» Manga~ Rabenpfotes Abenteuer
» [Planung] Savannen Legenden
» ~Wolfsfight~
» Savannen Legenden

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Supplier of the Stars :: Das alte Inquisitor RPG :: Die Welt Yastan III - RPG Bereich! :: Die Stadt Kargus :: Die Stadt Kargus (allgemein)-
Gehe zu: