Supplier of the Stars


 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginImpressum

Teilen | 
 

 Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Do Jul 14, 2011 7:43 pm

Seit Monaten hatte Sam endlcih Boden unter seinen Füßen.
Anständige Arebeit, vom Militär NIEWIEDER etwas gehört. Leider auch von seinen Datenstick.
Musste er halt anderweitig suchen. Sam wollte grade seine Arbeit beenden als er Schüße vernahm.
Wieder einmal machten Ketzter irgendwo einen kleineren Aufstand.
Er selber wurde schon 3 oder 4 mal diese Woche in so einen mithineiingezogen.
Auf einmal wurde einfach acuh ihn geschossen. Und das nur weil der das imperiale reuz um den Hals trug.
Aber Sams Brust war mittlerweile etwas vor Stolz geschwollen. Beim letzen Überfall konnte er einen der Ketzer erschiesen.
Und das mit seiner kleinen Pistole, die eigentlich nur für IHN gedacht war.
Irgendwann krieg ich dich mein Freund... Irgendwann... sagte Sam halblaut und dachte dabei an die Leute die ihn bisher über den WEg gelaufen waren. Komischerweise blieb er immerwieder an diesen Komischen Sergeant hängen der ihn bei der Arbeit in diesen Serverkeller überwacht hatte. Wie es dem Kerl wohl grad ging?
Eigentlcih wollte Sa das gar nciht wissen. Und das er ihn HIER treffen würde war relativ unwarscheinlich. Immerhin war er hier in einer Alten Kunsthandwerksschmiede und wechselte alte Leuchtmittel aus.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 12:20 am


Hauptmann Rico

Wie vor jedem Einsatz herrschte eine drückende Stille im Inneren des Manschaftstransporters, bis auf das rumpeln des Wagens während er mit Einsatzgeschwindigkeit über die unenbenen Straßen raste. Die Luft schien zum zerreißen gespannt, jeder der Soldaten hatte ein flaues Gefühl in der Magengegend. Rico jedoch ließ sich nichts von seiner inneren Unruhe anmerken, seine Gesichtsmaske hatte er wie immer über Mund und Nase gezogen, somit ließen sich seine Emotionen noch leichter verbergen. Es war zwar nicht sein erster Einsatz für ihn und sein Team gewesen, doch eine Gewisse Unruhe machte sich immer breit wenn man ohne genauere Instruktionen alarmiert und losgeschickt wurde. Er warf einen Blick auf sein PDA und dann auf die zwei leeren Sitze neben dem Ausstieg des Transporters, wo vor kurzem noch die zwei Späher gesessen hatten. Sie mussten bereits in Position sein, jetz galt es nur noch zu hoffen dass alles wie geplant lief, woran er jedoch nach all den Jahren bei der Armee zweifelte. Die Auftragsziele waren eindeutig, einen Aufstand unter Kontrolle bringen, wenn notwendig mit Waffengewalt. Alle Bewohner der betroffenen Gegend waren rechtzeitig per Rundfunk gewarnt worden und sollten in Sicherheit sein.

Nach einer Weile kam der erwartete Funkspruch der Luftaufklärung, "Delta Eins, hier Orkan. Die Aufständischen randalieren im Gebiet zwei Querstraßen von ihnen entfernt, es scheint als würden sie direkt auf Sie zu kommen und an der markierten Position auf Sie treffen." Rico langte an die Sprechtaste seines Coms, "Verstanden Orkan, bleiben Sie in Bereitschaft falls wir Luftunterstützung brauchen." Antwortete er mit leicht zittriger Stimme. Luftunterstützung war bei einem gewöhnlichen Aufstand normalerweise nicht notwendig, doch Rico wollte auf Nummer sicher gehen. Kurz darauf hielt der Transporter mit quietschenden Bremsen an, sie waren am Ziel angelangt und schnelles Handeln war gefragt. "Absitzen!" befahl der Hauptmann und die Luke am Heck des Fahrzeugs wurde aufgestoßen. Zehn Mann sprangen aus dem Fahrzeug, dicht gefolgt von Hauptmann Rico und Sergeant Kays. "Sichern!" lautete das nächste Kommando und der ganze Trupp verteilte sich auf beider Straßenseiten um sich hinter parkenden Fahrzeugen und Hausecken zu verschanzen. Der Transporter stellte sich quer auf die Fahrbahn um den Weg zu versperren und ein MG-Schütze machte die Waffe am Dach des Fahrzeugs schussbereit. Rico sah sich kurz um, die Straße wirkte vollkommen verlassen, wie geplant. Doch etwas stach ihm ins Auge, ein kleines Gebäude mit großer Aufschrift, "Kunsthandwerksschmiede." Denn jener Laden war weder abgesperrt noch wirkte er verlassen, bei genauerem Hinsehen waren da sogar noch leute zu erkennen die sich darin aufhielten. Er winkte Sergeant Kays zu sich und sie eilten im Laufschritt zu dem Laden. "Militärpatroulie! Was geht hier vor sich!" rief der Hauptmann als er in das Geschäft trat und Sam mit dem Geschäftsleiter vor fand. "Ihnen ist klar dass sich eine größere Gruppe bewaffneter Aufständischer auf dieses Gebiet zubewegt?" fragte er und nickte Kays kurz zu, welcher sich gleich darauf umwandte um in seinen Com zu sprechen.
"Sergeant Baxter, hier Kays. Lagebericht." Sagte er knapp.

Dan lag auf einem Dach, gute dreihundert Meter vom Geschehen entfernt und spähte über das Visier seines Gewehrs hinweg die Straße entlang, welche sich vor ihm geradlinig erstreckte. Lara lag neben ihm und hatte bereits ihr Fernglas angesetzt um jenen Bereich im Auge zu behalten auf dem die Ketzer in die Straße gelangen mussten. Er nickte ihr kurz zu, "Siehst du schon was?" Lara schüttelte bloß den Kopf, ohne das Fernglas ab zu setzen. "Noch nichts zu sehen Sergeant." gab Dan per Com zur Antwort. Dies war nicht der erste Aufstand gewesen wegen dem er ausrücken musste und er konnte mittlerweile eindeutig fest stellen dass sich jene Aufstände häuften. Es grenzte für ihn persönlich an ein Wunder dass Kargus noch nicht komplett zerstört war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 11:05 am

Im Laden war es schön ruhig.
Der Alte Stanley arbeitete an einer schönen Golduhr die repariert werden musste, seine Frau, Marie, hatte grade Kaffe gekocht und stellte Sam und "Stan", wie sie ihn immer nannte, eine Frische Tasse hin. Sam plauderte noch ein bisschen mit den alten Stanley als plötzlich die Tür aufflog und zwei Soldaten hereinmarschiert kamen.
Stan verschüttete vor SChreck seinen heißen Kaffe auf seinen Hemd und schrie kurz auf. Seine Frau wich verängstigt in die Küche zurück.
Sam stellte schnell seine Tasse ab und griff beinahe instinktiv zu seiner Pistole, ließ diese aber doch im Halfter als er den Ausspruch "Militärpatroullie" hörte.

Was meinen sie damit? HIERHER?! fragte Sam mit ungläubigen geweiteten Augen. Stanley... ICh glaube deine Lautsprecher oderdein Radio sollte ich mal als nächstes repaieren oder was meinst du? sagte er mit unvermeidbaren Wortwitz und ohne Absicht zu Stan.

Dieser grinste sich einen und sagte Aber Junge.. du weißt doch das ich die eh niemlas benutzten werde. ICh höre doch nur alte Bänder von damals....

Junge was wollen diese Männer? fragte Marie aus der Küche. Sie war Schwerhörig udn hatte nur Mäner in Uniform mit Gewehren gesehen.

Das sind nur kurriee die sagen das wir mal wieder unseren Enkel besuchen sollten. log Stanley. Er wusste das seine Frau 2 Schocks nciht verkraften würde.

Sam packte Derweil sein Werkzeug und Material und wollte nur so schnell wie möglich da raus... Aber wie er das Militär kannte wollten die mit Sicherheit seinen Ausweis sehen udn kramte schon in seiner Brusttasche nach seinen Ausweis. Dabei blitzte kurz sein Halfter durch, welcher er an der Hüfte trug.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 11:35 am

Rico faste sich nachdenklich an die Stirn, er hatte es geahnt, wo sollte er jetzt noch einen Transporter herbekommen? Das einzige Fahrzeug brauchte er um seine eigenen Leute zu unterstützen. Einen weiteren Transporter anfordern würde zu lange dauern. "Haben sie ein Fahrzeug? Wenn ja, verriegeln sie den Laden schnell und sehen sie zu dass sie aus dem Viertel raus kommen." er sah sich kurz in dem Laden um, "Falls nicht, rate ich ihnen sich in den Keller zurück zu ziehen. Wir halten gut zwanzig Meter vor ihnen die Straße abgeriegelt, aber so wie es aussieht wird ein Feuergefecht unausweichlich sein." er wandte kurz den Blick zu Sergeant Kays, welcher der Zentrale einen Lagebericht durchgab. "Um Sie brauche ich mir wohl weniger Sorgen zu machen." Meinte Rico als er Sams Waffe sah. "Ihren Ausweis bitte, wenn Sie so nett wären." sagte er höflich, aber bestimmt. Die Situation war vielleicht nicht gerade passend für eine Kontrolle, doch Rico wollte gerade jetzt kein Risiko eingehen einen Schuss in den Rücken zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 11:50 am

Gehen wir doch nicht zu unseren Enkeln? fragte Marie enttäuscht.
Nein Schatz, ich brauche dich im Keller. WIr müssen mal wieder Inventur machen. und mit diesen Worten machte er grade die Kellertür auf. Keine Sekunde später knallte es zweimal laut und viele Schritte waren zu hören.
Die Ketzter stürmten aus den Keller wie Ameisen.
Scheiße Mann. Immer wenn ich kontrolliert werde passiert sowas. sagte Sam halblaut zog seine Pistole und erschoss den ersten Ketzer, wobei er in richtung Tür stürmte.
Können wir das mit den Ausweis auch später klären? Ich glaube die Jungs sind nciht geduldig....

Tod den Imperatorgläubigen! Vernichtet sie alle! riefen die Rädelsführer aus den hinteren Reihen während aus den Gebäuden wie auf Kommando Ketzter en Mass strömten und das Feuer auf Bürger, Soldaten, igentlich auf alles was sich bewegte und nciht Ketzter war eröffnete.
Die Soldaten begannen sofort mit den Gegenfeuern und Kommandos urden quer durch Straßenzüge gebellt.


Mitten in diesen Getümmel gingen Sam 3 sachen auf.
1.: Er war schon wieder mittendrin.
2.: Stan war warscheinlich Tod.
3.: Er würde OHNE Bezahlung nach Hause gehen müssen.

DAFÜR WERDET IHR BÜßEN! IHR ALLE! ICH MACH EUCH ALLE KLEIN! brüllte Sam wutentbrannt den Ketztern hinter sich zu während er aus der Tür hinausstürzte....
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 12:18 pm

Was zum...!?" entfuhr es Hauptmann Rico als plötzlich Ketzer aus dem Keller des Ladens gekrochen kamen und er von draußen schreie hörte, "HINTERHALT!" hörte er Sergeant Kays noch brüllen, dann hob er selbst sein Gewehr und fegte mit einem kontrollierten Feuerstoß drei Ketzer nieder. "Los raus!" rief er zu Sam zu der gerade an ihm vorbei eilte. Er nahm eine Granate von seinem Gürtel und schmiss sie zu jender Tür aus der die Ketzer kamen, dass würde sie zumindest eine Weile beschäftigen.
Doch als er auf die Straße trat bot sich ihm ein noch unschönerer Anblick, die Ketzer hatten sie von beiden Enden der Straße eingekesselt.
Die Zeit schien für einen Atemzug still zu stehen als Rico die anstürmenden vermummten Gestalten sah. Uneinheitlich gekleidet, doch so gut wie alle hatten ihre Gesichter mit Tüchern oder Kapuzen vermummt und waren mit stumpfen Gegenständen, Messern und in ein paar wenigen Fällen mit Schusswaffen bewaffnet.

Eine Bewegung in der Luft alarmierte Rico plötzlich und mit dem Ausruf "DECKUNG!" packte er Sam an der Schulter um ihn mit sich neben einem der parkenden Wägen zu Boden zu reißen. Dies geschah keinen Moment zu früh als über sie ein Molotov Cocktail hinweg flog und am gepanzerten Transporter zerschellte. Flammen breiteten sich blitzschnell aus und Rico rappelte sich hastig auf um weiter zu Kämpfen, während Kays die leute auf der einen Seite des Fahrzeugs kommandierte würde er hier die Stellung mit dem Rest halten. "Alles in Ordnung?" fragte er Sam, doch als er sich umwandte nutzte einer der Aufständischen die Chance und sprang Rico über die Deckung hinweg an. Der Hauptmann wusste nicht wie ihm geschah als er plötzlich von den Füßen gerissen wurde, er realisierte im Letzten Moment den Knüppel der auf sein Gesicht nieder sauste und wehrte den Schlag mit dem Ellbogen ab. Der Ketzer holte zu einem weiteren heftigen Schlag aus, doch weiter kam er nicht als plötzlich sein Arm mit der notdürftigen Waffe zu zerplatzen schien. Rico nutzte die Verwirrung seines Gegners und stieß den vor schmerzen schreienden Ketzer von sich um wieder auf die Beinde zu kommen.
"Hey Hauptmann, keine Sorge, ich bin noch da um Ihnen den Arsch zu retten." erklang Dans Stimme per Com und Rico ließ sich wieder neben Sam in Deckung sinken. "Verdammt Baxter, wo zur Hölle kommen die Ketzer her?" fragte Rico keuchend und schoss ein weiteres Mal blind über die Deckung. "Ich weiß es nicht, von den Straßen können sie nicht gekommen sein, die waren vollkommen leer." antwortete Dan und wenn man genau hin hörte konnte man über den Lärm des Kampfes ein dumpfes Donnern hören und im Nächsten moment wurde einem Ketzer wortwörtlich der Kopf von den Schultern gefegt. Rico warf einen kurzen Blick nach oben, jetzt blieb nur zu hoffen dass die Ketzer selbst keine Scharfschützen ins Spiel brachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 12:30 pm

Hinter Sam erklang ein dumpfes Grollen als die Granate hinter im Haus explodierte.
Danach wurde er Runtergerissen und entging so knapp einen Molotov-Cocktail.
[color=red][Heiliger Thron. Ich bin nicht mal in der Armee, wieso passiert sowas immer mir?!/color]
sagte Sam und rappelte sich auf um in Deckung zu springen.
Der Hauptmann war kurze Zeit später neben ihm.
Hey.. sie haben da was im Gesicht... sagte Sam beiläufig um den Hauptmann auf die Blutspritzer im Gesicht aufmerksam zu machen.
Als er dann den Namen Baxter hörte konnte er nciht umhin zu Fragen Baxter? Sergeant Baxter? er luggte kurz aus der Deckung nur um zu sehen wie sich die Köpfe mehrer Ketzer in Luft und Blut auflösten.
Verdammt sind das viele..... fluchte er und schoss über die Deckung in die Menge an wogenden Ketzern. Irgendwas würde er schon bei diesen Massen treffen.
Echt toll... Alles ist voll mit Ketztern. Die Armee ist da mit der du eigentlciht NICHTS mehr zu tun haben darfst, und wenn das wirklich DER Baxter ist bin ich gearscht....
Blut für den SChlächter!! Lasst es fließen! Lasst es zu Störmen werden!
Die Ketzer puschten sich Gegenseitig hoch. Viele vielen durch das Feuer der Soldaten, aber das schien dem Enthusaismuss kein Abruch zu tun. Sie stürmten weiter auf die Stellungen ein und kammen immer näher.

Ähm... ich komm hier ja nicht weg.. und ich glaube mit einer Pistole werde ich ihnen auch nicht besonders helfen können... sagte Sam unverblühmt zu den Hauptmann und gab wieder zwei SChüsse über die Deckung ab. Noch 5 im Magazin....
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 2:32 pm

Rico wischte sich mit dem Ärmel seiner Uniform schnell übers Gesicht und nickte Sam kurz dankend zu. "Ja Sergeant Daniel Baxter, ein verdammt guter schütze, trifft auf 800 meter einen Ketzer genau zwischen die Augen." bestätigte er Sams Frage und schob eine Granate in das Rohr unterhalb des Laufs seiner UG-20. Mit einem dumpfen Knall flog das Projektil einen weiten Bogen und detonierte mitten unter den Ketzern. "Keine Sorge, ich hab dich ja nicht drum gebeten dass du uns hilfst."
"Hauptmann, sie brechen auf unserer Seite durch!" rief Sergeant Kays von der anderen Seite des Transporters und Rico warf einen Blick in jene Richtung wo Dan und Lara lagen. "Baxter, markieren sie den Anflugswinkel für die Luftunterstützung, Orkan ist in Bereitschaft."
"Verstanden Hauptmann..." doch bevor Dan weiter sprach riss kurz die Verbidung ab. "Sir, hier Baxter, wir müssen uns erst um einen feindlichen Scharfschützen kümmern." meldete Dan kurz darauf. Rico fluchte, nun dann musste es auch ohne Baxter gehen. "Orkan, hier Delta Eins, ich brauche dringend Unterstützung im Einsatzgebiet." gab er per Funk durch und die Antwort des Piloten ließ nicht lange auf sich warten.
"Verstanden Delta Eins, beginnen überflug."
ein lautstarkes Knattern kündigte den massiven Quadcopter an der nun im Tiefflug über die Dächer glitt und die Bordgeschütze aktivierte. Die Hydra zog ihre Kreise und die Maschinenkanonen an den Seiten eröffneten im Überflug das Feuer auf die Ketzer unter ihnen. Der Luftschlag verschaffte den Soldaten am Boden wieder Platz zum Atmen.

Dan kauerte reglos hinter einem Lüftungsrohr, nur ein paar Schritte von ihm entfernt hockte Lara hinter einem Schornstein. "Siehst du ihn?" fragte er, während sie vorsichtig über ihre Deckung hinweg spähte, doch kaum hatte sie die Augen über den Rand des Schornsteins gehoben zischte ein Projektil knapp über ihrem Helm vorbei, worauf sie sich hastig wieder duckte und kopfschüttelnd zu Dan sah. "Er hat uns festgenagelt." bemerkte sie und schlug mit der faust verärgert gegen den Boden. "Hey moment!" rief sie auf als sie mit einer Hand in die Hosentasche ihrer Uniform fuhr und ihren Schminkspiegel hervor holte. "Ähm... was wird das wenns fertig ist?" fragte Dan verwundert. "Frag nicht so dumm, halt dich bereit." keifte sie bloß und hielt den Spiegel ein Stück aus der Deckung sodass sie die Umgebung in Augenschein nehmen konnte. "Rechte Straßenseite, ein Uhr, 400, Schornstein." rief sie ihm zu und Dan rollte sich seitlich aus der Deckung, legte sein Gewehr an und hatte sein Ziel bereits im Visier, "Gefunden." Sein Finger schloss sich um den Abzug und der Schuss brach. noch bevor der Scharfschütze des Ordens reagieren konnte traf ihn das Projektil und schleuderte ihn von der Dachkannte. "Okay, jetzt sollte es einigermaßen ruhig sein hier oben... Mal sehn was Rico macht." Dan richtete sein Zielfernrohr nun wieder auf die Gruppe von Soldaten, "Rico gehts ganz gut, aber moment mal... Hey wen haben wir denn da." stellte er mit einem Grinsen fest als er Sam ins Visier bekam. "Hauptmann, sagen Sie doch bitte Ihrem Freund dass er seinen Kopf unten halten soll wenn er ihn behalten will." meinte er kühl.

Rico sah Sam kurz verdutzt an als er Dan per Com hörte und im nächsten Moment sprang ein weiterer Ketzer über ihre Deckung und schlug mit einer Eisenstange um sich. Doch Dan war schneller und bevor jener Berserker jemanden erwischte traf ihn ein großkalibriges Projektil. "Ich glaube langsam merken die dass sie keine Chance haben!" rief Rico. Denn tatsächlich hatten sich die Ketzer ebenfalls hinter diversen Deckungen verschanzt und griffen nurmehr stoßweise an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mo Jul 18, 2011 10:39 pm

Um Sam ging die Welt unter. Ein Quadcopter der die Straßenzüge aufräumte, Scharfschützen die sich Duelle lieferten, Ordensgläubige die unbedingt JETZT die Apokalypse anzetteln mussten und er hockte mittendrinn.....
Auf den Ausprruch von Hauptmann konnte Samuel nur Na kein Wunder! Die wissen mit Sicherheit darum das hier nur die Elite ist. rumwitzeln. Er hing hier mittendrinn fest, kam nciht weg, wollte seine Muni eigentlcih für IHN aufsparen, und wurde einfach so abgetan als .... Zivilist!
Na gut im Grunde war r ja ncihts anderes... Aber das wollte Sam nciht auf sich sitzen lassen.

Ach Scheiß drauf. Bin gleich wieder da! rief Sam den Hauptmann zu und sprang über die Deckung auf eine Stellung der Ketzer zu, welche sich an einer Querstraße verschanzt hatten. gut und gerne 3 Mann. Davon vielleicht einer mit Gewehr...
Sam rannte wie ein Irrer los und fühlte wie Kugeln an ihn vorbei sausten. Er sprang um die Ecke und sah drei vermummte Gestallten. Er feuerte 4 mal.
Die erste Kugel traf den Kel an der Ecke welcher an die Ecke taumelte und dort zusammenbrach.
die zweite Kugel ging daneben, die dritte Traf den dritten Vermummten ins Gesicht und er kippte vorne über.
Der zweite und letzte kriegte den letzen Schuss von Sam in die SChulter und stürzte wütend auf ihn los, ein Messer ind er Hand.
Er stach nach ihm und verletzte seine Wange, da Sam knapp ausweicehn konnte. Der Ketzter rannte weiter und traf mit der Klinge in eine Hauswand. Sie blieb stecken. Der Ketzter versuchte sie schnell wieder rauszuziehen..... sie stekcte zu fest.
Sam Schlug ihn mit voller Wucht den Griff seiner Pistole an den Kopf. Es knackte Dumpf und Blut lief unter dem Mundschutz raus. Die gestalt sackte zusammen.
Sam freute sich... Wieder 3 mehr auf seiner Liste....
mit einen jähen Schrei beka Sam einen Knüppel an die Schulter und wurde umgerissen.
Der erste der drei hatte sich wieder aufgerappelt und schlug mit einen Gewehrkolben auf Sam ein.
Der zweite Schlag sollte Sam den rest geben jedoch konnte er sich im allerletzen Momment wegrollen. DU BASTARD! FAHR ZUR HÖLLE KETZER! schrei er und stand so schnell er konnte auf und rammte den Lauf seiner Pistole ins Gesicht des Ordensbruders.... und drückte ab.

Nach unendlcihen Sekunden des Luftholens schnappte sich Sam die Waffe des Ketzers und durchsuchte ihn schnell nach Munition.
Er fand noch 2 Magazine und einen Molotov Cocktail. Alles andere waren blasphemische Amuelte.
Mit der Waffe und der Munition in den Händen und der leeren Pistole im Halfter stürmte er Zurück zur Linie des Hauptmanns.
Und warf sich mit einen hechtsprung dahinter.
NCIHT SCHIEßEN! ICH BINS! rief beim Spurt zurück. W
Was sam nciht wusste war das ihn eine Gruppe von 4 oder Mehr Ketzern dicht auf den Fersen war....
Nach oben Nach unten
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 28
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Di Jul 19, 2011 9:17 pm

"General?" sprach ein deutliche aber junge Stimme hinter ihm hervor.
Die Gestallt drehte den Kopf leicht zu dem Jungen Mann und antwortete Fragend: "Was gibt es, Jeron?" wobei er eine Augenbraue anhob, da er nicht mit einer Störung gerechnet hatte.
"Die Ketzer sind wieder Aufgetauch, im Arbeitsvirtel und scheinen da in diesem Moment sich ein GEfecht mit der Armee zu liefern." erklärte der Soldat ruhig, als wäre es die Normalste sache der Welt.
"Hm..." brummte es von dem General bloß entgegen und legte denkend seine Hand an das Kinn. "Diese Arbeit wird langsam ermüdend und langwierig..." fügte er seinem nachdenken hinzu.
"Sir gibt es ein Problem?" fragte die junge stimme wieder.
"Nein es ist einfach nur immer wieder das gleiche, Ketzer kommen, und werden umgenietet. Meistens von uns oder der Armee..." der GEneral erhob sich und packte nach einem Plasmapistole und packte zudem noch seinem Helm welchen er sich aufsetze.
"MAcht die Transporter bereit, und lasst 50 Imperatorwächter aufstellen, an die Zähne bewaffnet, wir werden sie alle vernichten, bis auf den Letzten Mann, Frau oder sogar Kind wenn es sein muss..."

Die Transporter waren bereit gewesen und Soldaten in unheimlich aussehenden schwarzen Schweren Rüstungen betraten diese Transporter. Ihre Visoraugen schimmerten in einem unheimlichen dunklen Rot, ihr Rüstungsteile glänzten in einem denklen schwarzen matt und keiner diese gestalten waren kleiner als einen meter neuzig gewesen. Sie waren mit den Unterschiedlichsten Waffen ausgerüstet, an die selbst nur die Armee schwer rankam. Schwere Flammenwerfer, Grantwerfer die ihre Munition aus einem Schlach bezogen die am einem Rucksack auf den Rücken befestig waren, Sturmgewehre der neusten generation und der Gleichen. Auch waren diese Waffen mit DNS Speicher ausgerüstet, so das nur der Soldat selber diese Waffe tragen konnte und kein anderer.
Auch waren sie in allen möglichen Kampfsportarten ausgebildet gewesen und ein jeder von Ihnen besaß ein M.I.T. (Millitärisches Intensiv Training) deswegen waren sie auch die Leibwache des Imperators.

Die Transporter überflogen das gebiet über den Arbeitsvirtel und warteten nur auf den BEfehl die Schwarze Garde hinunter zulassen, und es tobte ein heftiger Kampf.
"Hier GEneral Sonorum an die Schwarze Garde, macht euch bereit zum Kampf gegen die Ketzer, habt kein Mittleid, denn diese Bastarde haben auch keines, jedoch achtet mir darauf das ihr keinen Bürger oder Soldaten umnietet, ihr wisst wie die Kirianer hier auf dem Planeten ticken, also Für den IMPERATOR!" an den seiten der Transporter öffneten sich lucken und die SG klinkten sich mit seilen in in große Harken ein und mit einem weiteren Befehl des Generals seilten sich die SGs von den Transportern herab mitten in den Kampf.
Einer von ihnen besaß einen schweren Flammenwerfer und bevor dieser den Boden berührte Aktivierte er diesen und brutzelte einigen Ketzer den Pelz weg die danna auch noch schreiend zu Boden vielen.
Der General Selber hatte ein ähnliche Rüstun wie die SGs nur mit den Unterschied das er mit einer Nahkampfwaffe und einer Modernen Plasmapistole kämpft.
"Für den Sieg und den Imperator!" brüllte dieser und warf sich in eine gruppe von Ketzern, den Ersten Ketzer rammte er seine Klinge in den Wanst und riss es mit unglaublicher Kraft wieder nach oben heraus, wobei eine übel Sauerei entstand und sich seine Rüstung mit dem Dunklen roten Lebenssaft überschüttet, doch er eigte kein Mittleid oder gar Gnade, er wollte sie einfach nur Töten.

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mi Jul 20, 2011 12:26 am

"Hey spinnst du!?" brüllte Rico Sam hinterher, welcher offensichtlich allem gesunden Kirianerverstand entsagt hatte und den Ketzern entgegen warf. Er musste wieder in Deckung gehen um nicht selbst erschossen zu werden. Zivile Opfer wollte er zwar vermeiden, aber Sam schien wohl nichts dagegen zu haben drauf zu gehen, er warf einen kurzen Blick über seine Deckung und lud sein vorletztes Magazin in seine Waffe. "Baxter? Wie siehts von oben aus?" fragte Rico per Com. "Die Hydra hat ordentlich aufgeräumt, aber Moment." Dan sah zu Lara hinüber die gebannt durch ihr Fernglas in die Ferne starrte, "Was siehst du?" fragte er und es dauerte eine Weile bis Lara sich von dem Anblick abwandte und Dan antwortete, "Da kommen Hydras, mit dem Wappen der Schwarzen Garde..." sie klang unruhig, als würde sie noch mehr Unheil befürchten. Dan nickte knapp, er selbst spürte wie sich ein Kloß in seinem Hals bildete. "Hauptmann... Die Schwarze Garde ist im Anflug." stammelte er in den Com und sah zu wie die Hydras immer näher kamen.

"Was? Baxter wenn Sie mich verarschen...!!" rief er in den Com, doch er brach mitten im Satz ab als er seinen Blick zum Himmel richtete und die Hydras sah.
Er war gebannt vor Schreck, dies bedeutete gar nichts gutes. Gerade als Sam wieder neben ihm in Deckung hechtete wurde Rico aus seiner Starre gerissen, "Schutzkreis um den Transpoerter!!" brüllte er hastig und packte Sam um ihn mit sich zum Transporter zu schleifen, er würde sich gleich um ihn Kümmern, doch jetzt musste er zusehen dass sein Trupp nich noch mehr zu Schaden kam. Die Soldaten formierten sich eng um ihr Fahrzeug und verteidigten sich weiterhin so gut sie konnten.

Man erzählte viel gutes über die Schwarze Garde, doch in der Armee kannte man auch ihre Schattenseiten. Es gab nicht wenige Geschichten von einsätzen in welchen jene Leibwächter des Imperators wie Berserker gewütet hatten und sowohl Ketzer als auch eigene Soldaten nieder gemetzelt hatte. Rico hatte keine Lust gerade heute drauf zu gehen, notfalls würde er den Rückzug befehlen und zusehen dass sie hier raus kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mi Jul 20, 2011 7:56 pm

Sam kam grade wieder auf die Knie vopn seinen Hechtsprung, da wurde er auch schon gepackt und in Richtung Transporter geschleift.
Er verstand nur irgendwas von wegen " Schutzkreis" und sagte einfachgrade hinaus
[color=red][Lassen sie uns doch gleich einsteigen und wegfahren..../color]
Er wußte das er diesen Spruch bereuen würde.... Erst seine Aktion grade eben, und dann gleich so ein Teil hinterher. Er wußte halt wie man sich Freunde macht.

Nebenbei versuchte er aus den Gewehr das er sich erkämpft hatte schlau zu werden.
Es hatte allen anschein nach 4 einstellungen.... Ein kleines Magazin das zu einer Sichel gekrümt war, und, das irritierte ihn am meisten, ein zersprungenes Zielfernrohr.



Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mi Jul 20, 2011 10:02 pm

Obwohl der Kampf die Aufmerksamkeit des Hauptmanns mehr in Anspruch nahm als Sams Kommentare, doch bei dem Letzten platze ihm fast der Kragen. "Erstens wenn die Typen in Schwarz dort anrücken ist das für JEDEN in der Nähe lebensgefährlich. Zweitens WOHIN zum Teufel sollen wir fahren, wir sind von beiden Seiten abgeschnitten!" donnerte er und schoß eine wetere Granate auf die Ketzer. Die Schwarze Garde hatte sich bereits ans Werk gemacht und Rico atmete erleichtert auf als es ganz den Anschein hatte als würden sie tatsächlich nur die Ketzer abschlachten. "Baxter, Mikova, machen sie sich beide für den Abmarsch bereit, ich glaube das dürfte hier bald vorbei sein." meldete er per Com an Dan und Lara. "Verstanden Hauptmann, wir helfen ihnen noch den Weg für den Rückzug frei zu bekommen." Antwortete Dan und legte sein Gewehr an um noch die letzten zwei Magazine zu leeren.

Rico wollte gerade nachladen als ihm das Gewehr in Sams Armen auffiel. "Was hast du da aufgesammelt?" fragte er etwas spöttisch mit einem Blick auf das zerbrochene Zielfernrohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 28
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Mi Jul 20, 2011 11:54 pm

Sonorum blickte sich zufireden um, als seine Soldaten sich in die Schlacht warfen und man den KEtzern ansah das sie Panik bekamen bei ihren Anblick.
"Hahaha Ketzer sind nun mal Feiglinge..." flüsterte er zu sich selber und hatte ein leichtes Grinsen auf seinen Lippen, was man allerdings durch den Helm nicht sah.
Er drehte sich im und sah den kleinen Trupp von Soldaten, die ihm in diesem Moment wirklich klein vorkamen, und in ihren Augen konnte er ihre Furcht vor ihnen selber erblicken und es machte ihn Stolz zu so einer Imposanten, wichtigen und Schlagkräftigen Truppe zu gehören.
Doch er hob seinen linken Arm und zielte auf den, für ihn augenscheinlichen, Anführer der Truppe ohne zu zögern drückte er die Kanone ab und ein heiß glühende Plasmakugel zischte in die Richtung des Hauptmannes. Doch die Kugel flog knapp an den Kopf des Hauptmannes vorbei und rauschte in den Kopf eines KEtzers der kanpp dreizig meter hinter der Gruppe stand und ein Scharfschützengewehr auf den Hauptman gezielt hatte.
NAch diesem Präzisen schuss ging Sonorum auf die Soldaten zu, während die anderen SGs sich im Kampf gegen die Ketzer austobten.
Er hielt kurz vorm Schutzkreis an und Salutierte einmal knapp und sprach dann Zackig: "Ich bin General Sonorum, wie lautet ihre Kennung Hauptmann?" dabei klang er sehr kühl.

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Do Jul 21, 2011 8:25 pm

Das das hier Lebensgefährlich is weiß ich selber! Ob die Schwarzen nun da sind oder peng! Außerdem, wenn sie mir nichts geben dann such ich mir halt was zur Berteidigung meines Arsches! pflaumte Sam den Hauptmann an als dieser ihn zusammenpfiff.

Aber mit eienr Sache hatte der Hauptmann recht. Die Jungs da draußen machten wirklich kurzen Prozess mit den Ketzern. Der Flammenwerfer leckte durch ganze Straßen udn verbrannte dutzende vond en Ketztern in einen Schwall aus Flammen. Die Granaten flogen und explodierten und hinterließen, Krater, Blut, Rauch, leichen und Teilke von diesen.

Auf den Nachsatz vom Hauptmann konnte Sam nur schnippisch antworten [color=red][/Ein Gewehr... hoffe ich zumindest....color]
Kurz darauf fegte eine Woge sengenden Plasmas nahe an Sam und den Hauptmann vorbei.
Als kurz darauf ein Mann mit den Titel "General" sich vor ihnen aufbaute entglittt ihm nur noch [color=red][Der Imperator beschützt..../color]
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Fr Jul 22, 2011 5:44 pm

Gerade als Rico den Kopf zu Sam drehen wollte um ihm zu sagen dass er lieber schießen sollte statt zu reden spürte er wie die Plasmakugel knapp über seinen Helm hinweg flog und eine Spur von Hitze nach sich zog. Als sich dann der General vor ihm aufbaute war ihm klar wessen geschoss ihn gerade knapp verfehlt hatte. Er salutierte jedoch nicht da er sein Sturmgewehr mit beiden Händen halten musste. "Hauptmann Rico, 5. Infanteriebattalion!" Rief Leo über den Kampflärm hinweg. "Ich glaube ich brauche ihnen nicht zu sagen dass wir hier mächtig Probleme haben. Was macht die Schwarze Garde eigentlich hier!?" Fügte er nochh hinzu. Nun wandte er sich an Sam, dessen kurzer erschrockener Ausruf ihm nicht entgangen war. "Glotz nicht so schieß lieber! Und wenn möglich auf Ketzer."

Dan beobachtete unterdessen das Geschehen auf den Dächern, er war sich sicher noch einen Scharfschützen des Ordens gesehen zu haben. "Siehst du dort irgendwas?" Fragte er Lara, doch sie schüttelte bloß den Kopf. Er verstand den nicht, da war eben noch ein Typ mit Gewehr auf dem Dach gute 500 meter von ihnen gewesen. Hoffentlich fanden sie ihn bevor er sie fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lordinquisitor
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 773
Anmeldedatum : 31.10.09
Alter : 28
Ort : Hier im Universum

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Sa Jul 23, 2011 2:42 am

Man konnte es nicht sehen, doch Sonorum grinste unter seinem Helm, die Armee war effektiv aber auch Naiv gewesen. Sie hatten doch nicht ernsthaft geglaubt, das der Imperator diese Welt unbeobacht lassen würde, und vor alle nicht das sie von Ketzern über rannt werden sollte.
"Hauptmann Rico, Probleme gibt es wie es mir scheint hier in jeder Ecke und der Imperator selbst hat ein Auge auf Yastan III geworfen, doch für weitere Information haben sie leider nicht den benötigten Dienstgard oder gar Befugnisse." dabei blieb seine Stimme immer noch kühl, aber er hatte recht, denn wer mit der Schwarzen Garde redete gehörte entweder zu den Hohen Tieren im Kirianischen Imperium oder es war einfach nur zwecksmaäßig. Denn ansonnsten hätte Sonorum Rico in diesemfalle einfach nur Ignoriert.
Er verachtete die Armee eigentlich nicht, nein, er gehörte einst selber dazu doch... er konnte sie nicht mit der Armee von Yastan III gut stellen, seiner Meinung nach waren die Bewohner und die Soldaten von Yastan III viel zu Aufständisch oder Rebellisch, nirgendswo anderes im Kirianischen Imperium als auf Yastan III gab es so viel Ketzerische Aktivitäten als auf diesen Planeten und er bedeuerte es zu Tief das es so war...
Einer der SGs kam auf dem General hinzu und salutierte knapp: "Sir wir haben die Ketzer weitgehend zurückgedrängt es dauert nicht mehr lange, dann haben wir sie an den Haaren!"
"Gut gemacht Jörum." sprach Sonorum und hörte sich plötzlich zufriedener an.
"Hauptmann, ich denke wir haben die Lage vollkommen..." doch bevor Sonorum noch ein weiteres wort sagen konnte, gab es einen Lauten Knall und der SG neben ihn brach Plötzlich zusammen.
"SCHARFSCHÜTZEN!" brüllte Sonorum packte den Soldaten und zog ihn weg.
"Hauptmann von der Straße sofort!" rief er zu Rico und höffte das dieser auf ihn hörte...

Die anderen SGs bekamen ebenfalls den Befehl zum rückzug in die Gebäude und ohne zu ögern Traten sie Türen ein, oder sprangen durch Fenster um ihr leben zu schütze, die Ketzer waren in diesem Moment im Vorteil...
Krell, der Medic unter den SGs kam zum General gelaufen und untersuchte den nun Toten Soldaten.
"Krell ich sehe das er duch einen Gezielten Kopfschuss getötet wurde..."
"Ja Sir in der Tat." antwortete der Mediziner rasch.
"Doch..." Sonorum deutete auf das Klaffende Loch im Helm. "Es gibt nur eine Bestimmte Munition die die Rüstung eines SGs durchdringen kann die mit 70% Platial versehen ist..." er blickte den Sanni scharf an.
"Hm... wenn ich richtig Informiert bin nur eine.... eine Railgun..." Sein Kopf hob sich ein Wenig.
"Richtig... und wie wir wissen besitz nur die Armee soclech Experimentielle Waffen... und wir wissen beide, das die Railgun unter extremsten Auflagen geschüzt ist." erläuterte der General und wirkte misstrauisch nun.
"Sir meinen sie....?"
"Ja wir haben einen Verräter an höchster Stelle... Dem Obersten Millitärischen Senat."

_________________
"Mila? Kannst du dich in Ihr System Hacken?"
"Einen Moment..."
Explodierendes Schiff...
"Ok du hast bereits unser Problem gelöst... O.o"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://starsuppiler.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   So Jul 24, 2011 6:56 pm

Nicht die Befugnisse? Nicht hoch genug im Rang? Ein Hauptmann ist doch schon recht hoch....dachte sich Sam der in Dekcung neben dem Hauptmann saß und versuchte aus den grade gesagten schlau zu werden.
Es donnerte ohne Blitz und ein SG fiel um.
Scheiße was war das denn? Ich dachte nun währen wir sicher. sagte Sam wand sich dabei and en Hauptmann und sagte Immerhin hatten diese Typen da son geilen Auftritt.
Anschließend wand er sich in Richtung Ketzer um, legte das Gewehr an und drückte Kurz ab. Ein 3er Feuerstoß kam aus der Waffe welche Sam kaum unter Kontrolle halten konnte, und fegte wild durch die Menge. Die 3 Geschosse verloren sich irgendwo in der Luft und richteten keinen Schaden an. Außer verwirrung. Sam selber schaute kurz verduzt und wunderte sich Bei den ollen militärs sieht das imemr so einfach aus.... sagte er sauer zu scih selber flüsternd und setzte zur weiteren Salve an. Diese kriegte er etwas besser unter Kontrolle. Aber Schaden richtete sie nur an ein paar Gebäuden im Umkreis an.
Nach oben Nach unten
Daniel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.08.10
Alter : 26
Ort : hehe... guck mal hinter dir

BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   Di Jul 26, 2011 12:14 am

Rico holte gerade Luft um dem General zu antworten als plötzlich einer der SGs von einem einzigen Projektil getroffen wurde und tot zusammen sackte. Auf Sonorums Worte nickte er knapp und wandte sich zu Kays, der intensiv damit beschäftigt war Kommandos zu brüllen und den Schutzkreis aufrecht zu halten. "Kays! Ausbrechen!" rief er ihm zu und dieser gab mit einem Nicken den Befehl weiter, "Tja der erste Eindruck kann täuschen..." meinte Rico zu Sam und wollte ihm gerade raten sich mit seinen Leuten zurück zu ziehen, doch da begann Sam mit seinem Gewehr um sich zu schießen. Hastig griff der Hauptmann nach dem Gewehrlauf um ihn richtung Boden zu drücken. "Spinnst du!? Auf die Art schießt du uns beim Rückzug noch ins Kreuz!" Er kloüfte zweimal mit der Faust an die Fahrertür des Transporters, als Zeichen dass der Fahrer losfahren sollte. "Ich erklär dir meinetwegen wie man mit so einem Ding umgeht, aber erst sehen wir zu dass wir weg kommen. Mir nach!" sagte er zu Sam und sprintete auf die nächste Haustür zu, welche er mit einem Tritt seiner schweren Stiefel ausstieß und in den dahinter liegenden Flur eintrat. Er verstand nicht wozu sich dieser Zivilist unter leichtsinnigem Einsatz seines Lebens ein Gewehr holen musste mit dem er nichtmal umgehen konnte.
Mit seiner Waffe im Anschlag durchsuchte er einen kleinen Raum mit Blick auf die Straße, als alles sicher war winkte er Sam herein. "Gut, möglichst vom Fenster fernhalten, die sollten nicht merken wo sind." sagte er mit gesenkter Stimme und lehnte sich keuchend an die Wand um kurz zu verschnaufen.

Dan sah von seinem Gewehr auf und rieb sich kurz die Augen, während die SG unten auf der Straße aufräumte gab es hier nicht viel zu tun, außer jenen Schützen zu suchen den er irgendwo auf dem Dach vermutete. Doch gerade als er seinen Kopf wieder senkte um durch das Zielfernrohr zu sehen warf sich Lara zur Hälfte auf ihn und drückte ihn zu Boden und das keinen Moment zu früh. Dan wusste nicht wie ihm geschah und das nächste was er spürte war ein brenn heißer Luftzug, der an seinem Gesicht vorbeistreifte. "Bleib unten Danny, das war der Schütze den wir gesucht haben." Dan wartete bis Lara von seinem Rücken rutschte und neben ihm am Boden still liegen blieb, dann hob er leicht den Blick und sah die Stelle an der das Projektil hinter ihm durch den steinernen Belüftungsschachteingang gedrungen war. in jenem dicken Mauerwerk war ein gut zwei Finger breites Loch hinein geschmolzen und allem Anschein nach hatte der Betonblock das Projektil nicht aufgehalten. "Was zur Hölle war das?" fragte Dan sich selbst verwundert. Doch Lara riss ihn aus seinen Gedanken als sie ihn an der Schulter rüttelte. "Sieh mal, einen SG hats erwischt und Ricos Trupp zieht sich zurück." sagte sie aufgeregt. Der SG war tot und der Schütze war nirgendwo zu sehen... "Hmm... ich glaube ich weiß was unser Feind für eine Taktik hat." Lara beobachtete weiter das Geschehen und nickte, "Ja, er schießt nur auf uns um uns ab zu lenken, uns zu töten ist nicht sein Hauptziel, deshalb auch der schlecht gezielte Schuss gerade eben..." stellte Lara fest und sprach damit Dans Gedanken aus, "Fragt sich nur auf wen genau er es abgesehen hat und welches Ziel einen solchen Aufwand wert ist." Während sie überlegte fand Dan die Antwort, als er die zwei SGs nahe dem Toten ins Visier nahm, einer hatte ziemlich hohe Rangabzeichen an seiner Rüstung. "Er ist hinter dem Typen da her... Von der Entfernung würd ich sagen General... Was zum Teufel macht jemand mit so einem hohen Dienstgrad mitten am Feld?" murmelte er und gab Lara einen Wink, "Wechseln wir mal Position und kümmern uns dann um alles weitete." schlug er vor und Lara nickte. Langsam robbten die zwei hintereinander zur Tür um ins Stiegenhaus zu gelangen und mit schnellen Schritten eilten sie die Treppen hinunter in einen Raum direkt unterhalb ihrer vorherigen Position. "Lara, halt die Augen offen, ich seh zu dass ich ihn diesmal erwische." sagte er doch kurz nachdem er den Satz beendet hatte schoss ein weiteres Projektil durchs Fenster, knapp zwischen Dan und Lara hindurch. Mit einem Satz war Dan am Fenster und legte sien Gewehr an, gleich würde der Ketzer diesem General eine Ladung verpassen und das musste er verhindern. Er hielt den Atem an, fokusierte sein Ziel und schloss den Finger sanft um den Abzug. Nur zielte Daniel nicht auf eines der umliegenden Dächer, sondern auf Sonorum. Das Projektil des Ketzers mochte vielleicht schneller sein als jenes aus Dans Gewehr, doch dieses Rennen gewann sein schneller Abzugsfinger. Die Kugel schoss aus dem Lauf und raste auf den Brustpanzer des Generals zu. Dan hoffte dass seine Abschätzung stimmte, seine Munition war mit weniger Platial angereichtert da keine großartigen feindlichen Fahrzeugverbände erwartet wurden und die SG waren bis zum Haaransatz mit Platial zugepackt. Sonorums Rüstung würde bei einem Treffer eine heftige Delle und Sonorum selbst einen ziemlichen blauen Fleck bekommen, aber er würde es eher überleben als eines dieser seltsamen Projektile die durch alles durchschmelzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?   

Nach oben Nach unten
 
Ein gnaz Normaler Tag... oder nciht?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sie will zurück zum Ex oder auch nicht?!
» Herz oder Verstand, worauf sollte man hören ?
» warmhalten, interesse oder was geht hier ab?!?
» SMS schreiben ja oder nein???
» Sprachlos oder nicht. Ihr kennt mich trotzdem

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Supplier of the Stars :: Das alte Inquisitor RPG :: Die Welt Yastan III - RPG Bereich! :: Die Stadt Kargus :: Arbeitsviertel-
Gehe zu: